Apple übernimmt App für medizinische Daten

Der Computerkonzern kauft ein winziges Start-up namens Gliimpse, das einen grossen Einfluss auf die Gesundheitsbranche haben könnte.

, 23. August 2016, 08:44
image
  • trends
  • e-health
  • telemedizin
Auf der Plattform Gliimpse können Patienten medizinische Daten und Unterlagen sammeln, aufbereiten und unter anderem an Ärzte weitergeben. Sie fokussiert auf Diabetes- und Krebspatienten. Wie das Magazin Fast Company berichtet, wurde die Firma nun klammheimlich von Apple gekauft. Apple bestätigt die Übernahme indirekt. 
Die Macher der App betonten, dass die Informationen verschlüsselt gespeichert werden und für das Start-up nicht einsehbar seien. 

Persönliche Betroffenheit

Gliimpse wurde von Anil Sethi finanziert, der früher bei Apple arbeitete und nun im Medizinsektor als Investor tätig ist. Die Finanzierung von Gliimpse hat einen persönlichen Hintergrund. Als Sethis Schwester an Brustkrebs erkrankte, stellte er fest, dass es keine zentralen Formate für digitale Krankenakten gab. Die Firma versucht darum, verschiedene Datenformate und Quellen zusammenzuführen. 
Apple ist seit Jahren im Gesundheitssektor aktiv und sieht darin eine erspriessliche Zukunft. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen («Health») sowie an Forscher und Mediziner («ResearchKit» und «CareKit»). Beide können Apple-Mobilgeräte nutzen, um Gesundheitsdaten zu erfassen und auszuwerten. Die Apple Watch ist zudem in der Lage, den Puls zu messen, während sie wie iPhones auch als Schrittzähler verwendet werden kann.
Siehe auch: «Wie Apple sich die Zukunft der Telemedizin ausmalt» - Medinside, 3. August 2016
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Nur jede zehnte Person nutzt Telemedizin in der Schweiz

Eine Studie der Universität Luzern und der Medizinalprodukte-Firma B. Braun Medical zeigt: Trotz seltener Nutzung von Telefon oder Video sind Potenziale vorhanden.

image

Umdenken von Betriebsmodellen zur Verbesserung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Terumo und Alcon haben ihre Systeme umgestaltet, um abteilungsübergreifende Verbindungen zu schaffen und sich auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften in jeder Phase des Produktlebenszyklus zu konzentrieren.

image

Nun kommt die Foto-Analyse von Mahlzeiten

Forschende der Universitäten Bern und Zürich haben eine App entwickelt, die bewerten kann: Ist eine Mahlzeit gesund oder nicht?

image

Viktor 2022 - neue Kategorien, neuer Austragungsort

Am 29. März 2023 wird der Viktor 2022 im Kursaal Bern verliehen! Die Nominationen der fünf Kategorien gehen Ende November los.

image

Telemedizin: So will Medgate die Notfallstationen weiter entlasten

Der Telemedizin-Anbieter rekrutiert fleissig Personal und hat sein Angebot inzwischen auf zahlreiche neue Kantone ausgeweitet. Weitere sind im Visier.

image

Das Elektronische Patientendossier wird für alle kommen

Es herrscht breiter Konsens, dass bei der kommenden Revision der Gesetzgebung Elektronisches Patientendossier die Pflicht für ein Dossier eingeführt wird.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.