St.Galler Spital schafft einen «Ort der Ruhe»

Das Spital Grabs verfügt neu über eine kleine Oase. Ermöglicht hat dies eine Spende einer Stiftung.

, 25. Oktober 2022 um 05:52
image
Yves Crippa, Chefarzt Innere Medizin, Manuela Ortner, Leiterin Pflege & MTT, Philipp Rohner, Präsident des Stiftungsrates der Anny Schoeller Stiftung, Jochen Steinbrenner, CEO, Werner Eggenberger, Gärtner, Niklaus Lippuner, Gemeindepräsident Grabs (von links nach rechts). | zvg
Freud und Leid liegen in einem Spital oft nahe zusammen. Eine unerwartete Diagnose, ein schwieriges Gespräch oder einfach zu viel Lärm und Hektik. Gemäss Jochen Steinbrenner vom Spital Grabs hätten sich Patientinnen und Patienten wie auch Mitarbeitende schön oft einen schönen Platz im Freien gewünscht, um sich für einen stillen Moment zurückzuziehen, so der CEO der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SR RWS).
Dank einer grosszügigen Spende der «Anny Schoeller Stiftung» konnte auf dem Gelände des Spitals nun ein öffentlich zugänglicher «Ort der Ruhe» geschaffen werden. Eine Rückzugsmöglichkeit im Freien zwischen Sommerlinde, Mammutbaum und neugesetzten Lärchen mit Sitzbänken und einem Wasserbrunnen. Der Ort steht gemäss Mitteilung allen Menschen offen, die das Bedürfnis haben, einen Momment inne zu halten.

Dank an Stiftung, Gärtner und Gemeinde

Es sei gerade im Spitalumfeld besonders wichtig, über eine solche Oase der Ruhe zu verfügen, wurde seitens Geschäftsleitung an der Eröffnungsfeier betont. Dementsprechend dankbar zeigte man sich denn auch gegenüber der Stiftung und allen, die zur Realisierung beigetragen haben. Ein besonderer Dank richtet die Geschäftsleitung auch an ihren Mitarbeiter Werner Eggenberger, langjähriger Gärtner der SR RWS, der die ersten Skizzen entwarf und massgeblich bei der Umsetzung des Projekts mitgewirkt habe.
Der vorhandene Brunnen wird übrigens dank Gemeindepräsident Niklaus Lippuner mit kostenlosem Wasser der Gemeinde Grabs gespiesen. Und so erhält der «Ort der Ruhe» mit dem Element Wasser eine zusätzliche beruhigende Atmosphäre unweit der Hektik des Spitalalltags.
  • spital
  • spital grabs
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.