Sympany mit neuem CEO

Michael Willer, Mitglied der Geschäftsleitung von Helsana, wechselt an die Spitze der Sympany-Gruppe. Deren Chef Ruedi Bodenmann übernimmt die Leitung der Assura.

, 25. November 2016, 08:32
image
  • versicherer
  • helsana
  • sympany
  • assura
  • personelles
Michael Willer ist seit 2010 Mitglied der Geschäftsleitung von Helsana, zuletzt als Leiter Kundenservice und Leistungen mit 1'400 Mitarbeitenden. 2006 trat er der Helsana-Gruppe als Leiter Leistungsmanagement und Privatkunden bei. Er verlässt den Versicherer Ende Januar 2017 und übernimmt die Funktion des CEO von Sympany am 1. April 2017.
Bis zu seinem Antritt wird Suzanne Blaser, Mitglied der Sympany-Geschäftsleitung, das Unternehmen ad interim leiten. Wie bereits seit längerem bekannt, gibt der bisherige Sympany-Chef Ruedi Bodenmann seine Funktion per 31. Dezember 2016 ab und wird per 1. Januar 2017 Generaldirektor von Assura

Nachfolge Willers wird später bekannt

Michael Willer ist 49 Jahre alt, studierte an der ETH Zürich Chemie und verfügt über Abschlüsse in Betriebswissenschaften der ETH Zürich und der Kellogg School of Management. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.
Laut Helsana-CEO Daniel Schmutz hat Willer Helsana in den letzten elf Jahren entscheidend mitgeprägt. Auf dem Weg zur Kundenorientierung sei er ein Vordenker und Lenker gewesen, so Schmutz in einer Mitteilung. Die Nachfolge Willers wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. 

  • Zur Medienmitteilung Helsana
  • Zur Medienmitteilung Sympany


Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neues Amt für Neurochirurg Javier Fandino

Der bekannte Neurochirurg Javier Fandino ist neuer Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie (SGNC).

image

Spital Einsiedeln holt Juliane Steffen zurück

Die ehemalige Leitende Ärztin der Allgemeinen Inneren Medizin kehrt an das Ameos Spital Einsiedeln zurück.

image

Spital Bülach ernennt neues GL-Mitglied

Jens Diele wechselt vom Unispital Zürich zum Spital Bülach. Dort leitet der ursprüngliche Pflegefachmann künftig die Unternehmensentwicklung.

image

Solothurn holt sich von Hirslanden den neuen Pflege-Direktor

Die lang verwaiste Stelle der Direktion Pflege an den Solothurner Spitälern wird in drei Monaten besetzt. Der neue Direktor arbeitet derzeit in Zürich.

image

Ungewöhnlich viele Angestellte in Deutschland krankgeschrieben

Von Juli bis September kam es in Deutschland für die Jahreszeit zu deutlich mehr Fehlzeiten im Job als üblich. Eine Analyse zeigt die Gründe.

image

Die Rangliste der Chefinnen und Chefs der Krankenkassen

Sanitas, CSS und dann der Groupe Mutuel: So lautet die Rangliste der Cheflöhne bei den Krankenkassen.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.