Hohe Ehre für USZ-Rheumatologen in Deutschland

Oliver Distler holt den Carol-Nachman-Preis. Sein Bruder auch.

, 26. Juni 2024 um 06:50
image
Jörg Distler (2.v.l.), Oliver Distler (3.v.l.) bei der Preisverleihung in Wiesbaden. Ganz rechts Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende |  Bild: Oliver Hebel / Stadt Wiesbaden.
Die Carol-Nachman-Preis gehört zu den weltweit angesehensten Auszeichnungen in der Rheumatologie und zu den wichtigsten Medizin-Preisen Deutschlands. Die Stadt Wiesbaden ehrt damit herausragende Persönlichkeiten aus der Rheumatologie.
Dieses Jahr ging die Ehrung an Oliver Distler vom Universitätsspital Zürich sowie Jörg Distler vom Universitätsklinikum Düsseldorf. Speziell dabei: Es handelt sich – zum ersten Mal in der Geschichte des Preises – um ein Brüderpaar, das quasi trans-national forscht.
Oliver Distler und Jörg Distler widmen sich insbesondere der systemischen Sklerose. Ihre experimentellen Arbeiten hätten das pathophysiologische Verständnis dieser Erkrankung erweitert und daraus Ansätze für neue Therapieansätze hervorgebracht sowie neue Modelle für die präklinische Testung generiert, so die Erklärung zur Auszeichnung.
In Zürich arbeitet Oliver Distler, 58, als Direktor der Klinik für Rheumatologie am Universitätsspital Zürich. Mit seiner Arbeitsgruppe forscht er zur Pathogenese der systemischen Sklerose (SSc). Neben anderen internationalen klinischen Studien hat er als Erstautor die entscheidende Studie hochrangig publiziert, die schliesslich zur Zulassung des ersten Medikaments zur Behandlung der SSc-Lungenfibrose führte.
In Düsseldorf wiederum leitet Jörg Distler, 46, seit 2022 die Klinik für Rheumatologie und das Hiller-Forschungszentrum des Universitätsklinikums. Er erforscht, wie chronische Entzündungsprozesse zu persistierenden «Remodeling»- Reaktionen führen.
Der Carol-Nachman-Preis wird von der Stadt Wiesbaden vergeben und ist mit 37’500 Euro dotiert.

  • ärzte
  • Rheumatologie
  • universitätsspital zürich
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Männedorf: Neue Verwaltungsrätin

Die Architektin Ladina Esslinger folgt auf Waltrun Frick, die den Verwaltungsrat im vergangenen August verlassen hatte.

image

Bern: Neuer Chef für Localmed & City Notfall

CMO Michael Hofer wird Vorsitzender der Geschäftsleitung.

image

Gesundheitszentrum Fricktal: Neuer CEO kommt von den UPD

Nach dem UPD-Eklat übernimmt Oliver Grossen im Februar 2025 die Führung des GZF.

image

SAMW: Drei neue Ehrenmitglieder

Der Senat wählte zudem Arnaud Perrier zum neuen Präsidenten der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

image

Spital Frutigen: Neues Team für Gynäkologie und Geburtshilfe

Matthias Streich übernimmt bei den Spitälern FMI die Gesamtverantwortung für den Fachbereich.

image

Der Forschungspreis der Herzstiftung geht an Yvonne Döring

Die Inselspital- und Uni-Bern-Forscherin hat wichtige Beiträge zum Verständnis der Arteriosklerose erarbeitet.

Vom gleichen Autor

image

Auch die Bündner Regierung baut einen Rettungsschirm für Spitäler

Die Überlegung: Die Spitäler verdienen zu wenig. Zugleich sind sie nicht kreditwürdig. Also muss der Kanton einspringen.

image

Pilotprojekt: Rettungsflugi ersetzt Heli und Ambulanz

In Deutschland wird demnächst ein Gerät getestet, das die Notfallversorgung in ländlichen Gegenden umkrempeln soll. Es wäre auch eine Antwort auf Spitalschliessungen.

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.