Insel Gruppe verliert im Streit gegen klagende Ärztin

Das Inselspital muss die Kündigung von Anästhesie-Oberärztin Natalie Urwyler aufheben. Das hat jetzt ein Gericht entschieden.

, 9. November 2017 um 09:15
image
  • insel gruppe
  • kanton bern
  • spital
Natalie Urwyler arbeitete als Oberärztin an der Klinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie (KAS) am Inselspital. Im Juni 2014 wurde ihr gekündigt. Das Arbeitsverhältnis sei «aufgrund zahlreicher Vorfälle über längere Zeit sehr belastet worden», so die Begründung damals.
Gegen die Entlassung ging sie mit einer Klage wegen Verletzung des Gleichstellungsgesetzes vor; es folgte ein langwieriger Rechtsstreit. Jetzt, drei Jahre später, gibt das Regionalgericht Bern-Mittelland Natalie Urwyler vorerst in einem Punkt recht. Das Gleichstellungsgesetz wurde verletzt. Die Kündigung müsse aufgehoben werden.

«Geschichtsträchtiges Urteil»

Ausserdem soll die Insel Gruppe ihr eine Parteientschädigung von über 110’000 Franken bezahlen. Ihr Anwalt Rolf Steinegger, der den Teilentscheid an die Medien verschickte, spricht von einem «geschichtsträchtigen Urteil». Es sei ein typischer Fall von David gegen Goliath gewesen.
Welche Überlegungen das Gericht zu diesem Entscheid führten, weiss man erst, wenn eine der beiden Parteien die schriftliche Begründung verlangt. So lange will die Insel Gruppe den Entscheid nicht kommentieren.
Mehr

  • Inselspital verliert vor Gericht
  • Inselspital: Kein Verfahren gegen Chefarzt
  • Bericht kritisiert Mutterschutz im Inselspital

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

image

CSEB: «Herausfordernd, aber zufriedenstellend»

Trotz roten Zahlen und leicht rückläufigen Patientenzahlen gibt sich das Center da sandà Engiadina Bassa optimistisch.

image

Spital STS: Hohe Patientenzahlen bewahren nicht vor Verlust

Sowohl stationär als auch ambulant gab es bei der Spitalgruppe Simmental-Thun-Saanenland 2023 einen Zuwachs.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.