KSBL wieder in der Gewinnzone

Nach drei verlustreichen Jahren weist das Kantonsspital Baselland fürs Geschäftsjahr 2017 schwarze Zahlen aus.

, 27. April 2018 um 10:01
image
  • kantonsspital baselland
  • spital
  • jahresabschluss 2017
Das Kantonsspital Baselland (KSBL) erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Gewinn von 4,8 Millionen Franken, dies nach einem Verlust von über 36 Millionen Franken im Vorjahr. 
Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Zinsen (EBITDA) liegt bei 26,8 Millionen Franken, was eine EBITDA-Marge von 6 Prozent ergibt. Sie kam allerdings nur durch Auflösung von Rückstellungen zustande. Ohne diese Auflösung hätte die Marge 5 Prozent betragen. 
Die Patientenzahlen gingen im Vergleich zum Vorjahr zurück, ebenso die Umsätze. Das KSBL hatte sich höhere Produktivitätsziele gesetzt. Im Geschäftsbericht 2017 wird dies auf die Verunsicherung bezüglich der Zukunft des KSBL zurückgeführt, die bei Patienten und Zuweisern festgestellt worden sei. 

Universitätsspital Nordwest

«Das finanzielle Resultat ist noch nicht so, wie es sein sollte», schreibt Verwaltungsratspräsident Werner Widmer im Geschäftsbericht 2017. Mit der neuen, standortübergreifenden Organisationsstruktur sei das KSBL aber gut aufgestellt, um die interne Fusion zum Abschluss zu bringen und sich auf die bevorstehende Spitalgruppe auszurichten. In weniger als zwei Jahren soll das Universitätsspital Nordwest zusammen mit dem Universitätsspital Basel Wirklichkeit werden 
image
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Auch die Bündner Regierung baut einen Rettungsschirm für Spitäler

Die Überlegung: Die Spitäler verdienen zu wenig. Zugleich sind sie nicht kreditwürdig. Also muss der Kanton einspringen.

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.

image

Psychiatrie-Zentrum Engadin / Südbünden zieht ins Spital Samedan

Die heutigen PDGR-Standorte in Samedan und St. Moritz werden aufgelöst.

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.