Neugeborenes aus Luzerner Kantonsspital entführt

Aus der Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals wurde ein drei Tage altes Baby mitgenommen. Eine Frau wurde festgenommen. Wie konnte das passieren?

, 12. Dezember 2022, 16:00
image
Die mutmassliche Täterin hat sich als Pflegefachkraft ausgegeben. | Screenshot Babygalerie
Am frühen Montagmorgen betrat eine Frau ein Zimmer der Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals (Luks). Gemäss ersten Ermittlungen hat sie sich gegenüber den Eltern als Pflegefachkraft ausgegeben und ein drei Tage altes Neugeborenes entführt, teilt die Luzerner Staatsanwaltschaft mit. Die Frau konnte sich offenbar in Berufskleidern Zutritt verschaffen und so die Sicherheitsvorkehrungen des Kantonsspitals umgehen.
Dank Ermittlungen konnte die mutmassliche Täterin an ihrem Wohnort in der Zentralschweiz festgenommen werden. Das Kind befand sich bei der Frau und wurde von der Polizei zu den Eltern ins Spital zurückgebracht, wie in der Mitteilung zu lesen steht. Das Kind sei wohlauf. Die Eltern wurden über die gesamte Zeit betreut.

Frau soll sich ein Kind gewünscht haben

Die entsprechenden Ermittlungen seien am Laufen. Aufgrund des laufenden Verfahrens können keine näheren Angaben zu den Umständen, den involvierten Personen oder dem Motiv gemacht werden, wie es weiter heisst. Die Zeitung «20 Minuten» schreibt, dass sich die mutmassliche Täterin nach einer Fehlgeburt nichts sehnlicher als ein Baby gewünscht haben soll. Bei einer Verurteilung droht ihr eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.
Ein solcher aufsehenerregender Vorfall ist in der Schweiz sehr selten. Jährlich begleiten die über 40 Ärztinnen und Ärzte sowie die rund 50 Hebammen in der Frauenklinik über 2'000 Geburten. Chefarzt der Geburtshilfe im Luzerner Kantonsspital ist seit 2017 Markus Hodel; Cornelia Gubser leitet den Bereich Pflege. Das Spital will nach eigenen Angaben das Sicherheitskonzept überprüfen und hat nicht näher genannte Sofortmassnahmen ergriffen.
  • spital
  • luzerner kantonsspital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Luks: Das sind die neuen Chefärzte der Radiologie und Nuklearmedizin

Das Luzerner Kantonsspital organisiert die Abteilung Radiologie und Nuklearmedizin neu. Zu Chefärzten ernannt wurden Thomas Treumann und Andreas Falk.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Listeriose-Ausbruch: So spürt das BAG die Ursache auf

Das Bundesamt für Gesundheit arbeitet bei einem Listeriose-Ausbruch eng mit Behörden und Ärzten zusammen. Dies zeigt ein Ausbruch, der durch geräucherte Forellen hervorgerufen wurde.

image

Kantonsspital Graubünden: Neues Mitglied der Geschäftsleitung

Pia Ahlgren übernimmt das Departement Infrastruktur und Hospitality des Kantonsspitals Graubünden. Dazu gehören unter anderem die Spitaltechnik, der Einkauf und die Logistik sowie die Gastronomie.

image

Uni Luzern: Das ist der erste Dekan Gesund­heits­wissen­schaften

Stefan Boes wird Gründungs­dekan der Fakultät für Gesund­heits­wissen­schaften und Medizin der Universität Luzern. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem in den Bereichen Digitalisierung, Health Data Science und künstliche Intelligenz.