Neuenburg: Kooperation soll Gesundheitsversorgung stärken

Das Neuenburger Spitalnetz und die Volta-Klinik wollen zusammenarbeiten. Im Vordergrund steht der Bereich Grundversorgung und die Operationssäle.

, 27. Juni 2023 um 08:35
image
Blick in den Operationsaal der Volta-Klinik. | zvg
Das Réseau Hospitalier Neuchâtelois (RHNE) und das Privatspital Volta haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Ziel sei es, die Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen RHNE und dem privaten medizinischen Netzwerk zu verbessern, um die Gesundheitsversorgung zu optimieren.
Die Absichtserklärung lege den Rahmen fest, um künftige und dauerhafte Partnerschaften zu prüfen und einige davon bis Ende 2023 umzusetzen, heisst es in einer Mitteilung des Neuenburger Spitalnetzwerks.

Synergien in der Tageschirurgie

Die Vereinbarung konzentriert sich auf den Bereich der Grundversorgung (Notfall- und Polikliniken, die Operationssäle und die Synergien der Abläufe in der Tageschirurgie. Während sechs Monaten sollen nun mögliche strategische Ausrichtungen diskutiert werden, um Doppelspurigkeiten zu vermeiden und das Gesamtangebot der medizinischen Versorgung im Kanton Neuenburg zu verbessern.
Das Volta-Netzwerk betreibt Gesundheitszentren im Kanton Neuenburg, darunter das Gesundheitszentrum Cadolles, das Gesundheitszentrum Charrière in La Chaux-de-Fonds und ein weiteres in Fleurier im Val-de-Travers. Im Januar 2024 wird in enger Zusammenarbeit mit den Gemeindebehörden ein weiteres Zentrum im Val-de-Ruz eröffnet.
  • spital
  • Volta
  • reseau hospitalier neuchâtelois
  • RHNE
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

image

CSEB: «Herausfordernd, aber zufriedenstellend»

Trotz roten Zahlen und leicht rückläufigen Patientenzahlen gibt sich das Center da sandà Engiadina Bassa optimistisch.

image

Spital STS: Hohe Patientenzahlen bewahren nicht vor Verlust

Sowohl stationär als auch ambulant gab es bei der Spitalgruppe Simmental-Thun-Saanenland 2023 einen Zuwachs.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.