Auch Universitätsspital Zürich führt wieder Maskenpflicht ein

Insbesondere in Wartebereichen sollen USZ-Patienten und -Besucher eine chirurgische Maske tragen. Ähnliches gilt im Spital Bülach.

, 28. November 2023 um 10:00
image
Symbolbild: Solen Feyissa on Unsplash
Die Aktivität von Covid-19 veranlasst weitere Spitäler zu Massnahmen. Seit diesem Montag herrscht am Spital Bülach und am Universitätsspital Zürich wieder Maskenpflicht. Am USZ gilt sie allerdings nur im Patientenkontakt. Patienten tragen eine chirurgische Maske in Wartebereichen, Besucher sollten die Maske im Patientenzimmer und in Wartebereichen tragen.
Zur Regelung am Spital Bülach
In der vorletzten Woche hatte das Kantonsspital Baden als erstes grosses Schweizer Haus zu diesem Mittel gegriffen; derzeit verzichten die übrigen Aargauer Spitäler aber noch auf eine generelle Maskenpflicht.
In der Schweiz und in Liechtenstein wurden zuletzt – zwischen dem 6. und dem 19. November – knapp 6'400 laborbestätigte Covid-19-Fälle registriert. Die Zahl der Hospitalisationen mit laborbestätigtem Corona-Befund lag bei 324.
Auch in Deutschland greifen mehr und mehr Kliniken wieder zur Maskenpflicht. Am Universitätsklinikum Tübingen gilt solch ein Obligatorium seit vorletzter Woche für Besucher, ambulante Patienten und Mitarbeiter im direkten Patientenkontakt. Die Uniklinik Marburg führte obendrein sogar eingeschränkte Besuchszeiten ein. Pro Patient wird nur eine Begleitperson gestattet. Auch empfiehlt das Haus, «vor einem Krankenbesuch eigenständig einen COVID-Schnelltest durchzuführen und bei positivem Ergebnis vom Besuch abzusehen.»
  • spital
  • Covid
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Studie: Covid kostete Melanom-Patienten 100'000 Lebensjahre

Die Gesamtkosten der verzögerten Hautkrebs-Diagnosen dürften in Europa mehr als 7 Milliarden Franken betragen.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

Vom gleichen Autor

image

Pro Infirmis, SRK, SPG, Kispi: Die guten Arbeitgeber im Schweizer Gesundheitswesen

Beim Ranking der «Besten Arbeitgeber 2023» waren die Ergebnisse der Branche eher mittel.

image

St. Gallen startet Standesinitiative für höhere Spitaltarife

Das Kantonsparlament beschloss einen Vorstoss in Bern – womit zumindest ein Zeichen gesetzt wird.

image

Reha Rheinfelden: Forschungspreis 2023 für MS-Studie

Nadine Patt von den Kliniken Valens untersuchte neue Methoden gegen Fatigue bei Patienten mit Multipler Sklerose.