Spitalkoch holt Haute-Cuisine-Preis

Beim «Bocuse d'Or» gewann Hirslanden-Koch Euloge Malonga: Er wird die Schweiz am Europafinale des Spitzen-Gastro-Awards vertreten.

, 16. November 2023 um 01:09
image
Siegerkranz:: Euloge Malonga (M) mit den Jury-Vertretern Anton Mosimann (l) und Christian Stucki (r), Palexpo Genf, 13. November 2023  |  PD
Beim Wettbewerb Bocuse d'Or in Genf setzte sich Euloge Malonga als Sieger durch. Der 39-Jährige ist stellvertretender Abteilungsleiter Küche im Berner Salemspital. Er wird die Schweiz im März nächsten Jahres beim Bocuse d'Or Europe in Trondheim vertreten.
Im internationalen Spitzenkoch-Wettbewerb, initiiert 1987 durch die französische Chef-Legende Paul Bocuse, messen sich Küchenteams erst national, dann europäisch – und 2025 werden dann die besten zehn Vertreter Europas im Welt-Finale in Lyon antreten.
Beim Schweizer Finale in der Palexpo-Messe mass sich Euloge Malonga mit Stéphanie Zosso, Sous-Chefin des Boutique Hotels Glacier in Grindelwald, sowie mit Pasquale Altomonte, Küchenchef des Kitchen Lab in Genf.
Über den Bocuse d'Or
Dabei mussten die drei Finalisten vor einer 17köpfigen Jury drei kreative und moderne Gerichten für 14 Personen zubereiten – in einer bestimmten Zeit, nach einer vorgegebenen Aufgabenstellung, mit definierten Zutaten.
«Wir sind stolz, Euloge Malonga bei uns in der Küche zu haben», kommentiert Dominic Streule, Leiter Hotellerie bei Hirslanden Bern, den Erfolg des Salem-Kochs: «Dieser Sieg zeigt, dass bei Hirslanden Bern Essen auf höchstem Niveau gekocht und serviert wird.»
  • spital
  • hirslanden
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

image

Spitalkrise? Thurmed bezahlt sogar Dividenden

Die Thurgauer Kantonsspital-Gruppe durchlebt zwar ebenfalls ein schwierige Zeit. Sie kann aber immer noch einen namhaften Gewinn vermelden.

Vom gleichen Autor

image

Die nächste Stufe: Behandlung per WhatsApp?

Die Lausanner Telemedizin-Firma Soignez-Moi testet einen neuen Kanal für den Arzt-Patienten-Kontakt.

image

Auch Luzerner Kantonsspital baut Long-Covid-Sprechstunde ab

Ein wichtiger Grund dabei: Fachkräftemangel.

image

Spitalzentrum Biel und Orthopädie Sonnenhof verbünden sich

Die Kooperation soll nicht nur das Angebot für die Patienten im Seeland verbessern, sondern auch attraktivere Chancen für die fachärztliche Aus- und Weiterbildung bieten.