Spital Limmattal wächst weiter

Der Spitalverband Limmattal erreicht im vergangenen Geschäftsjahr eine Ebitda-Marge von über zehn Prozent – trotz herausfordernden Rahmenbedingungen.

, 31. März 2023 um 13:59
image
Spital Limmattal. | zvg
Das Spital Limmattal hat im vergangenen Geschäftsjahr mit 226 Millionen Franken 6 Prozent mehr Umsatz erzielt. Unter dem Strich beträgt der Gewinn 3,1 Millionen Franken, 7,5 Millionen Franken weniger als noch im Vorjahr. Die Ebitda-Marge erreicht dafür immer noch hohe 10.6 Prozent. Seit 2019 gelingt es dem Spital Margen über 9.5 Prozent zu erzielen. Damit sei die Finanzierung der erneuerten Infrastruktur gewährleistet, teilt der Spitalverband mit.
Höchstwerte wurden im vergangenen Gechäftsjahr im Notfall, im Rettungsdienst und in den operativ tätigen Bereichen verzeichnet. Auch im Bereich der akutstationären Behandlungen resultiert eine neue Rekordzahl. Und die Geburtenrate stieg entgegen dem Trend im Kanton Zürich weiter an.
Der Spitalverband Limmattal ist als Zweckverband organisiert und damit im Besitz von elf Gemeinden. Diese müssen sich aufgrund der hohen Stabilität finanziell nicht beteiligen und werden dadurch finanziell nicht belastet, wie das Spital weiter mitteilt.
Kennzahlen im Vergleich
2022
2021
Anzahl Fälle ambulant
284 550
290 311
Anzahl Fälle stationär
12 780
12 062
Case-Mix-Index
0.89
0.91
Ertrag
226,1 Mio. Fr.
213 Mio. Fr.
Gewinn/Verlust
3.1 Mio. Fr.
10.6 Mio. Fr.
Ebitda-Marge
10.6 %
11.9 %
Mitarbeitende (Vollzeit)
1 577
1 564
  • spital
  • spitalverband limmattal
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

image

Spitalkrise? Thurmed bezahlt sogar Dividenden

Die Thurgauer Kantonsspital-Gruppe durchlebt zwar ebenfalls ein schwierige Zeit. Sie kann aber immer noch einen namhaften Gewinn vermelden.

image

Spitalverband Limmattal: Eine solide Marge genügt auch nicht

Im letzten Jahr erzielte das «Limmi» eine der besten Ebitda-Margen im Land. Und doch setzte es am Ende einen Verlust.

image

Jan Wiegand ist CEO der Lindenhofgruppe

Jan Wiegand war seit Mitte November 2023 interimistisch CEO der Lindenhofgruppe. Anfang Mai wurde er durch den Verwaltungsrat offiziell als CEO gewählt.

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.