Spitäler FMI: Thomas von Wyl gibt Chefarztfunktion ab

Das Institut für Anästhesie und Intensivmedizin der Spitäler Frutigen Meiringen Interlaken gibt sich eine neue Führungsstruktur.

, 17. Februar 2023 um 08:50
image
Pascal Hänzi, Matthias Rüfenacht, Thomas von Wyl (v. l. n. r.). | zvg
Das heutige Leitungsteam des Instituts für Anästhesie und Intensivmedizin der Spitäler Frutigen Meiringen Interlaken (FMI) will die Aufgaben der Führungspersonen auf mehrere Schultern verteilen. Ab Anfang März wird das Institut deshalb in Co-Leitung von Pascal Hänzi und Matthias Rüfenacht geführt, wie das Spitalunternehmen am Freitag mitteilt.
Thomas von Wyl, der bisherige Chefarzt habe sich entschieden, sich wieder stärker auf die operativen Tätigkeiten und Themen im Institut zu fokussieren. Er wird seine Chefarztfunktion deshalb abgeben und die Funktion als stellvertretender Chefarzt wahrnehmen.
Wie die genaue Aufteilung der einzelnen Aufgaben und Verantwortlichkeiten künftig aussehen werde, werde das Leitungsteam in den nächsten Wochen erarbeiten, steht in der Mitteilung weiter zu lesen.
Die neue Führungsstruktur am Institut für Anästhesie und Intensivmedizin sei das Ergebnis einer Analyse, in der eine Auslegeordnung der Interessen und Stärken der einzelnen Personen gemacht wurde. Mit der neuen Organisation schaffe das Leitungsteam des Instituts eine gute Basis, um den anstehenden Herausforderungen begegnen zu können.
  • spitäler fmi
  • spital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

image
In eigener Sache

«Wir schliessen eine Lücke im Zuweisermarketing»

Seit Januar arbeiten Medinside Jobs und just-medical! zusammen. Fürs Zuweisermarketing entsteht eine starke Kommunikations-Drehscheibe. Was sie bietet, sagt Stephan Meier-Koll, Head of Sales Medinside.

image

Auch NZZ bemängelt die heutigen Spital-Zusatzversicherungen

«Spitäler und Kassen schröpfen ihre Luxuspatienten», so eine Einschätzung dort. Das Geschäftsmodell mit den Zusatzversicherungen gerät ins Wanken.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.