Sterbehilfe im Patientenbett - bald auch in der Deutschschweiz?

Bisher verpflichten einzig welsche Kantone ihre Spitäler und Heime, Sterbehelfern Zutritt zu gewähren.

, 11. Januar 2019, 10:04
image
  • spital
  • sterbehilfe
  • baselland
Bisher existiert eine solche Regelung nur in der Westschweiz. Die Kantonen Genf, Waadt und Neuenburg schreiben Spitälern und Heimen vor, dass sie unter bestimmten Umständen Sterbehilfsorganisationen Zutritt gewähren müssen. In den Kantonen, die keine solche gesetzliche Pflicht kennen, weigern sich die Institutionen oft, in ihren Räumen Sterbehilfe zuzulassen.
Nun könnte der erste Deutschschweizer Kanton eine solche Regelung einführen. Wie die «Basellandschaftlichen Zeitung» berichtet, handelt es sich dabei um den Kanton Baselland. Am Ursprung der geplanten Einführung stand eine Motion, die eigentlich viel weniger im Sinn hatte: Sie wollte die Sterbehilfeorgansationen verpflichten, sich an den Kosten der vorgeschriebenen strafrechtlichen Untersuchungen zu beteiligen. Gemäss der BZ Basel arbeitet die kantonale Sicherheitsdirektion nun aber eine Vorlage aus, die viel weiter geht. Man wolle das Thema ganzheitlich angehen.
Auch der Motionär, ein SVP-Politiker, würde die Einführung des sogenannten Waadtländer-Modells begrüssen. Auch von Mitte-links kommt Support. Doch es gibt auch Bedenken - etwa vom Kantonsspital Baselland.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kindernotfall unter Druck: Nun gibt ein Spital Empfehlungen heraus

Die vielen Fälle von Bronchiolitis sorgen im Kindernotfall des Freiburger Spitals für eine starke Auslastung. Jetzt handelt das Spital.

image

Das Unispital Zürich will sein Wissen international teilen – und das gratis

Dafür wird nun das Online Portal «Global School of Surgery» gegründet. Es soll kostenlosen Zugang zum chirurgischen Zürcher Kurrikulum bieten.

image

Das ist die neue Verwaltungsrätin des Spitals Bülach

Die Gemeinderätin von Freienstein-Teufen, Saskia Meyer, ist neu im Verwaltungsrat der Spital Bülach AG. Sie folgt auf Mark Wisskirchen.

image

Willy Oggier setzt Fragezeichen bei der Wahl des KSA-Verwaltungsrates

Der bekannte Gesundheitsökonom Willy Oggier kann von aussen betrachtet nicht jede Wahl im Verwaltungsrat des Kantonsspitals Aarau (KSA) nachvollziehen.

image

Grosser Frust über Pflegebonus in Deutschland

Aus einem Topf mit einer Milliarde Euro sollen Pflegefachkräfte für ihre Arbeit während der Pandemie entschädigt werden. Doch nicht alle profitieren davon.

image

Spital senkt Temperatur von 24 auf 23 Grad

So spart das Freiburger Spital Energie: Die Patienten müssen mit 23 Grad und die Büroangestellten mit 21 Grad auskommen.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.