Spital STS fasst Pflegedienst an der Spitze zusammen

Damit wurde Carla Jordi zur Leiterin Pflegedienst ernannt. Sie ist auch Mitglied der Geschäftsleitung.

, 14. März 2016 um 13:40
image
  • spital
  • spital simmental-thun-saanenland
  • kanton bern
Der Verwaltungsrat der Spital STS AG hat Carla Jordi zur Leiterin Pflegedienst und Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. Jordi übernimmt damit die Gesamtverantwortung für die grösste Berufsgruppe im bernischen Spitalzentrum mit seinen Klinikbetrieben in Thun und Zweisimmen.
Bis Ende 2014 war die Pflege im Spital Thun unterschiedlich zwischen der Medizinischen Klinik und den operativ tätigen Kliniken (Chirurgie, Orthopädie, Frauenklinik) organisiert. Carla Jordi war zu jenem Zeitpunkt die Pflegedienstleiterin für die Chirurgische Klinik, die Klinik für Orthopädie, Traumatologie und Sportmedizin und die Frauenklinik sowie Mitglied der Geschäftsleitung.
Im vergangenen Jahr wurden dann Schritte hin zu einer umfassenden Zusammenarbeit in der Pflege erreicht: zentrale Bettenplanung, übergreifende Personalplanung, Qualitätsmanagement, klinikübergreifender Einsatz von Pflegeexperten, Erarbeitung einer Pflegestrategie.

Herausforderungen wie der Fachkräftemangel

Zur Weiterentwicklung der Pflege hat der Verwaltungsrat nun Carla Jordi zur Leiterin Pflegedienst der Gesamtunternehmung gewählt; die Ernennung ist gültig per März 2016. Es gehe dabei auch um eine weitere Stärkung der Pflege – dies vor dem Hintergrund von Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel. 
Die neue Organisationsstruktur sieht Carla Jordi als Leiterin Pflegedienst vor – sowie als Bereichsleiterinnen Therese Rettenmund (Medizinische Klinik, IPS, Palliativstation) und Monika Ryter Fahrni (Chirurgie, Orthopädie, Frauenklinik).
Das neue Pflegechefin wurde 1965 ist in den Niederlanden geboren und absolvierte dort die Ausbildung zur Pflegefachfrau. Seit 1991 ist Carla Jordi in der Schweiz tätig und hat in verschiedenen Spitäler in Bern gearbeitet. Seit 2007 arbeitet sie bei der Spital STS AG; dabei durchlief sie diverse Weiterbildungen in Spital- und Riskmanagement und liess sich zur diplomierten Spitalmanagerin ausbilden. 

  • Zu den offenen Stellen bei der Spital STS AG

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.