Schweizer Privatkliniken nennen sich nun Ospita

Sie wollen keine Kliniken mehr sein, sondern Gesundheitsunternehmen. Deshalb hat sich der Verband der Privatkliniken umbenannt in Ospita.

, 1. September 2021, 13:10
image
  • ospita
  • privatkliniken
  • spital
Die Privatkliniken Schweiz (PKS) heissen neu Ospita und nennen sich nun Schweizer Gesundheitsunternehmen. Damit wollen die Privatkliniken zeigen, dass sie nicht mehr nur klassische Spital- oder Klinikaufenthalte anbieten, sondern neue Ideen haben, wie sie die Bedürfnisse ihrer Patienten befriedigen können.

Lieber Gesundheitsunternehmen als Kliniken

Der Name Ospita soll ein Charakteristikum der Privatkliniken zeigen: «Die Gastfreundschaft, das Beherbergen, ein Ort des sich Wohlfühlens, um wieder gesund zu werden», erklären der Generalsekretär Guido Schommer und Beat Walti, Ospita-Präsident und FDP-Nationalrat in einer Mitteilung.
Mit der Bezeichnung Gesundheitsunternehmen will der Verband ausserdem zeigen, dass die Kliniken als Unternehmen tätig sind, im Wettbewerb um Qualität und Patienten stehen und auch ein wirtschaftliches Risiko tragen.

Gegen die Bevorzugung der öffentlichen Spitäler

Ospita gehören 115 Privatkliniken an, darunter auch Psychiatrie- und Reha-Kliniken. Der Verband setzt sich unter anderem dafür ein, dass Kantone ihre öffentliche Spitäler nicht quersubventionieren und bei der Spitalplanung gegenüber den privaten Spitälern bevorzugen.
Vor gut zwei Jahren hat der Verband mit einer Klage erreicht, dass der Kanton Genf in seiner Spitalplanung das Universitätsspital HUG nicht mehr besser behandeln und dafür die privaten Kliniken diskriminieren darf.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Privatspitäler beklagen sich über «13. Monatsprämie»

Neuste Zahlen zeigen: Die Kantone subventionieren ihre öffentlichen Spitäler mit 350 Franken pro Kopf und Jahr.

image

Spital kann Genesene nicht entlassen

Das Freiburger Spital ist am Anschlag. 40 Patienten belegen Betten, die sie eigentlich nicht mehr bräuchten.

image

Hirslanden plant Spitalneubau in Aarau

In fünf Jahren soll die neue Hirslanden-Klinik Aarau fertig sein. Der Neubau kommt auf dem Parkplatz zwischen Klinik und Kernareal zu stehen.