Zürich: Diese Reha-Kliniken sollen neu einen Leistungsauftrag erhalten

Der Kanton Zürich nimmt zwei ausser-kantonale Rehabilitations-Kliniken neu auf die Spitalliste 2023. Andere Anbieter wiederum werden gestrichen.

, 15. März 2022, 08:00
image
  • spital
  • reha
  • kanton zürich
  • zurzach care
  • vamed
  • kliniken valens
Bei der Zürcher Spitalplanung 2023 kommt es in der Rehabilitation zu mehreren Änderungen. Mit der neuen Spitalliste werden der Bevölkerung vermehrt wohnorts- und akutspitalnahe Reha-Kliniken zur Verfügung stehen. 
Der Anteil der Zürcher Patientinnen und Patienten, der sich zukünftig im Kanton Zürich behandeln lassen kann, soll von 31 Prozent auf prognostizierte 49 Prozent steigen. Neu sollen folgende Reha-Anbieter auf die Spitalliste 2023 kommen:

  • Das Rehazentrum Triemli am Stadtspital (mit den Kliniken Valens), 
  • die auf geriatrische Patienten spezialisierte Rehaklinik Waid am Stadtspital Zürich Waid (mit Zurzach Care),
  • die Rehaklinik Limmattal am Spital Limmattal (mit Zurzach Care) sowie 
  • die Rehaklinik Winterthur am Kantonsspital Winterthur (mit Vamed).

Reha Rheinfelden wird gestrichen

Als ausser-kantonale Kliniken sollen die Klinik Schloss Mammern und die Hochgebirgsklinik Davos auf die Liste gesetzt werden. Nicht mehr für Leistungsaufträge vorgesehen sind die Klinik Gais, die Reha Rheinfelden und die Rehaklinik Seewis. 
Nicht auf der Liste ist auch das geplante Partnerprojekt bei der Privatklinik Lindberg, die zum Swiss Medical Network (SMN) gehört. Zurzach Care hat im Februar bekannt gegeben, dass in drei Jahren in Winterthur eine Reha-Klinik mit 80 Betten den Betrieb aufnehmen soll. 
image
Screenshot Kanton Zürich
Lesen Sie auch: 

Rehazentrum Wald soll umziehen

Auch dem Rehazentrum Wald sollen weiterhin eine Reihe von Leistungsaufträgen erteilt werden. Das Zentrum gilt als grösste innerkantonale Klinik und nimmt eine wichtige Rolle in der stationären Rehabilitation der Zürcher Bevölkerung ein.
Wald sei allerdings weder zentrumsnah noch in der Nähe eines Akutspitals, teilt der Kanton mit. Vor diesem Hintergrund werde die Gesundheitsdirektion klären, ob die betreffenden Leistungen mittel- bis langfristig anstatt in Wald an einem anderen Standort im Zürcher Oberland erbracht werden könnten.

Festsetzung erfolgt im August

Die Zürcher Spitallisten 2023 sind erst provisorisch und gehen nun bis Mitte Mai in die Vernehmlassung. Die Festsetzung durch den Regierungsrat ist für August 2022 geplant.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass es noch Änderungen gibt. Denn Spitalplanung beinhaltet immer fachliche und auch politische Dimensionen. 


Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.

image

Freiburg: Das ist der neue Leiter Innere Medizin

Julien Vaucher wird Leiter des Departements Innere Medizin und Fachbereiche am Freiburger Spital. Heute herrscht dort eine Leitung ad interim.

image

Badener Spital will bessere Luft in seinen Zimmern

Dazu werden am Kantonsspital Baden im Rahmen eines Pilotprojekts neuartige Filteranlagen getestet. Ziel ist es, das Infektionsrisiko zu reduzieren.

image

Auf der Oktoberfest-Wiesn steht sogar ein Computer-Tomograph

Das Münchner Oktoberfest 2022 bietet weltweit erstmalig auf einem Volksfest eine derartige medizinische Untersuchung an.

image

Inflation: Schweizer Spitäler fordern teuerungsangepasste Tarife

Höhere Energiekosten und höhere Kosten für Materialen des täglichen Bedarfs belasten die Rechnungen der Spitäler zusätzlich.

image

Uniklinik Balgrist und Spital Davos spannen zusammen

Geplant ist eine Kooperation in den Bereichen Sport- und Präventionsmedizin, Prähabilitation und Wirbelsäulenmedizin. Mitunter soll der Bereich Forschung gestärkt werden.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.