Kinderspital legt Einsprache gegen Grossanlass ein

Nächstes Jahr findet in Zürich die Rad-Weltmeisterschaft statt. Das Kinderspital Zürich befürchtet, für Patienten nicht mehr erreichbar zu sein.

, 17. Februar 2023 um 12:47
image
Für das Kinderspital ist vor allem die Notfallversorgung während des Events beeinträchtig.
Im September 2024 findet rund um die Stadt Zürich die Rad-Weltmeisterschaft statt. Alle Rennen führen am Sechseläutenplatz mitten in Zürich ans Ziel. Für neun Tage gelten dann Verkehrseinschränkungen und Strassensperrungen. Das Zürcher Kinderspital ist damit nicht einverstanden und legt Einsprache gegen das Verkehrskonzept bei der Stadt Zürich ein.
In der vorgesehenen Form sei dies nicht hinnehmbar, sagte Martin Vollenwyder dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» von SRF. Man wäre mehrere Tage vom Verkehr abgeschnitten. Das sei unmöglich, so der Präsident des Kinderspitals. Konkret sorgt sich das Spital um die Notfallversorgung.

Es gehe nicht nur um Notfälle

Im Notfall sollen die Rennen für Ambulanzen zwar unterbrochen werden. Doch es gehe dem Kinderspital auch nicht nur um die Notfälle. Viele Kinder kommen nicht mit Blaulicht, sondern einfach im Auto mit ihren Eltern, wie Vollenwyder erklärt.
Mehrere Hundert Kinder müssten zudem täglich im Kispi zur Therapie. Die Organisatoren des Events unterschätzen Vollenwyder zufolge einfach, was ein Spital von dieser Grösse an Zugänglichkeit benötigt. Diese wiederum verweisen indes auf die Natur der Sache eines solchen Sportanlasses.
  • kinderspital zürich
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

«Die Frage ist doch: Was sind uns unsere Kinder wert?»

Christoph Berger war das Gesicht der Covid Impfstrategie. Als Kinderarzt kämpft er für die bestmögliche Medizin seiner kleinen Patienten, zugleich macht ihm die ungenügende Finanzierung der Kindermedizin zu schaffen.

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Sichere Medikation bei Kindern

Das Startup Pedeus sorgt dafür, dass die Medikamentendosierung bei Kindern sicherer wird. Dafür wurde es mit dem Viktor 2022 in der Kategorie «Newcomer des Jahres» ausgezeichnet.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

Franziska von Arx-Strässler wechselt nach St.Gallen

Franziska von Arx-Strässler wird Leiterin Pflege und Betreuung beim Ostschweizer Kinderspital. Sie ist derzeit Co-Leiterin Pflegedienst im Kinderspital Zürich.

image

Ehemaliger Kispi-Arzt steht vor Bezirksgericht Zürich

Das Kinderspital Zürich (Kispi) hatte 2019 Anzeige gegen einen Herzchirurgen erstattet. Nun wurde er wegen Todesdrohungen zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.