Genfer Unispital baut Präzisions-Onkologie auf

Mit der neuen Abteilung wollen die Hôpitaux Universitaires Genève (HUG) Krebserkrankungen gezielt analysieren und bekämpfen.

, 18. Oktober 2022, 08:01
image
Der Leiter ist bereits bestimmt. | zvg
Die Genfer Universitätsspitäler eröffnen eine neue medizinische Abteilung für Präzisions-Onkologie. Damit sollen Patienten von individuellen Krebsbehandlungen profitieren können, wie die Hôpitaux Universitaires Genève (HUG) mitteilen.
Krebs-Spezialisten stehen heute vor der komplexen Herausforderung, aus Hunderten von Medikamenten und Tausenden möglicher Kombinationen von Therapien, Immuntherapien oder Chemotherapien zu wählen.
Die Präzisions-Onkologie, auch personalisierte Onkologie genannt, zielt darauf ab, «massgeschneiderte» Therapie-Ansätze anzubieten, die auf den molekularen Besonderheiten der Tumore jeder Person basieren. Sie stützt sich auf breite molekulare und biochemische Tumor-Analysetechniken ab und ist eng mit der Onko-Genetik verbunden.

Olivier Michielin leitet die Abteilung

Die neue Abteilung steht unter der Verantwortung von Olivier Michielin, der nach der Emeritierung von Pierre-Yves Dietrich die Abteilung für Onkologie der HUG übernehmen wird. Michielin verfügt über einen Physik-Abschluss der ETH Lausanne und studierte Medizin an der Universität Lausanne. Er war unter anderem Gruppenleiter am Schweizerischen Institut für Bioinformatik und forscht und lehrt heute als Professor an der Uni Lausanne. Seit 2016 leitet er eine ähnliche Abteilung am Unispital Lausanne (CHUV). Diese Tätigkeit wird er parallel zu seiner neuen Aufgabe am HUG fortsetzen.

  • hôpitaux universitaires genève
  • onkologie
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

So sieht das künftige Genfer Kinderspital aus

In Genf startet bald der Bau des neuen Kinderspitals. Die Hôpitaux Universitaires de Genève (HUG) wollen das Gebäude auf die Kinder und deren Familien ausrichten.

image

Warum dieses Kantonsspital eine Modeschau durchführt

Im Kantonsspital Baden (KSB) findet bald eine ganz besondere Modeschau statt: Brustkrebs-Patientinnen präsentieren Badekleider und Dessous.

image

Kaderarzt vom Basler Unispital wird Chefarzt im Aargau

Sacha Rothschild heisst der neue Chefarzt Onkologie am Kantonsspital Baden (KSB). Aktuell ist er Leitender Arzt am Universitätsspital Basel.

image

Krebsprävention: Forscher um Zürcher Chefärztin erlangen wichtige Erkenntnis

Ein einfaches Massnahmenpaket verringert das Krebsrisiko bei über 70-Jährigen. Dies ergab eine Studie unter der Leitung von Heike Bischoff-Ferrari, Professorin für Geriatrie und Altersforschung der Universität Zürich.

image

Genfer Spitaldirektor erhält prestigeträchtigen Orden

Bertrand Levrat vom Universitätsspital Genf wird im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie mit dem Nationalorden der Ehrenlegion geehrt. Die Verleihung gilt als ranghöchste Auszeichnung Frankreichs.

image

Fusion: Neues Tumorzentrum in der Ostschweiz gegründet

Ehemalige Ärzte des Kantonsspitals St.Gallen schliessen sich mit weiteren Praxen zusammen. Sie gründen gemeinsam ein neues Unternehmen, das bereits 50 Mitarbeitende zählt.

Vom gleichen Autor

image

Covid-Regeln nicht eingehalten: Arzt wurde zu Recht entlassen

Ein Arzt aus dem Kanton Neuenburg erschien zu einem Termin im Spital, obwohl er eigentlich hätte in Isolation bleiben sollen. Das hat ihm den Job gekostet.

image

Beförderung: Neue Funktion für Stephan Baumeler

Stephan Baumeler ist neu Co-Chefarzt Gastroenterologie und Hepatologie am Luzerner Kantonsspital.

image

Listeriose-Ausbruch: So spürt das BAG die Ursache auf

Das Bundesamt für Gesundheit arbeitet bei einem Listeriose-Ausbruch eng mit Behörden und Ärzten zusammen. Dies zeigt ein Ausbruch, der durch geräucherte Forellen hervorgerufen wurde.