Kantonsspital Aarau will Personal in Rom rekrutieren

Für ein Casting reist ein kleines KSA-Team Ende November in die italienische Hauptstadt. Gesucht wird Pflegepersonal.

, 1. November 2022, 08:43
image
So wird das KSA Italienerinnen und Italienern schmackhaft gemacht. Im Hintergrund ist das neue Spitalgebäude zu sehen, das im Moment erst gebaut wird. | Printscreen Nurse24.it
Es kursierte in der Branche als Gerücht, nun ist es offiziell: «Ospedale Cantonale di Aarau cerca 10 infermieri», ist auf dem Portal «Nurse24.it» zu lesen. Zu Deutsch: Das Kantonsspital Aarau (KSA) sucht zehn Pflegefachpersonen. Für die Rekrutierung derer reist Fabio Blasi, Leiter Sourcing, Employer Branding und Development beim KSA, Ende November höchstpersönlich nach Rom. Mit einem kleinen Team wolle er dort 30 Vorstellungsgespräche führen, wie das «Radio Argovia» am Dienstagmorgen berichtet.
Die Werbung für das erste Casting ist auf Linkedin zu finden:

image
Printscreen Linkedin
Blasi sei sich bewusst, dass in Italien rekrutierte Pflegefachpersonen den Fachkräftemangel nicht alleine lösen werden. Aber es sei eine Möglichkeit, um auf dem ausgetrockneten Markt, Personal zu rekrutieren, wird er zitiert.
Einheimische können sich bei der Rekrutierungsfirma online bewerben. Den Interessenten wird eine eine unbefristete Anstellung, 25 bis 30 Tage Ferien pro Jahr und ein Bruttolohn zwischen 5'500 und 6'500 Franken angeboten.
Ein Update von Medinside folgt.

Lesen Sie weiter zum Thema:

Fachkräftemangel: Spital sucht Personal im Kino, auf Tiktok und Snapchat

  • fachkräftemangel
  • Kantonsspital Aarau
  • spital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Luks: Das sind die neuen Chefärzte der Radiologie und Nuklearmedizin

Das Luzerner Kantonsspital organisiert die Abteilung Radiologie und Nuklearmedizin neu. Zu Chefärzten ernannt wurden Thomas Treumann und Andreas Falk.

image

Föderation der Schweizer Psychologen erhebt beim BAG Beschwerde gegen Santésuisse

Grund für die Beschwerde: Der Krankenkassenverband weigert sich, die Leistungen von Psychotherapeuten in Weiterbildung zu übernehmen. Das gefährde den Beruf.

image

Hirnverletzungen: Markus Fisch ist neuer CEO des Kompetenzzentrums

Das Ostschweizer Kompetenzzentrum für Menschen mit einer Körperbehinderung oder Hirnverletzung hat einen neuen Geschäftsführer und eine neue Präsidentin.