Schweizer Armee am GZO Spital Wetzikon im Einsatz

Diese Woche ergänzen 40 Armeeangehörige die Teams verschiedener Pflegestationen und Supportbereiche. Was das Personal und die Patienten dazu sagen.

, 13. September 2022, 13:38
image
Einsatztraining im GZO Spital Wetzikon der Schweizer Armee. | zvg
  • spital
  • gzo spital wetzikon
  • armee
Am GZO Spital Wetzikon herrscht eine besondere Atmosphäre: Seit gestern Montag sind dort rund 40 Armeeangehörige des Spitalbataillons 75 im Einsatz, um im Rahmen des Wiederholungskurses (WK) die zivil-militärische Zusammenarbeit mit dem Zürcher Spital zu üben. Während einer Woche ergänzen die Soldatinnen und Soldaten die Teams verschiedener Pflegestationen sowie Supportbereiche und unterstützen sie in der täglichen Arbeit mit den Patientinnen und Patienten.
Wie Oberstleutnant Tobias Marthy, Kommandant des Spitalbataillons 75, in der Medienmitteiliung der Schweizer Armee zitiert wird, ist der Einsatz in einem Spital bei den Armeeangehörigen sehr beliebt:
«Bevor unsere Soldaten zum Einsatz gelangen, durchlaufen sie armeeseitig und in Absprache mit der jeweiligen Pflegeinstitution eine Rezertifizierung im Pflegebereich. So stellen wir sicher, dass jede eingesetzte Soldatin und jeder eingesetzte Soldat über ein solides pflegerisches Grundwissen verfügt.»
Wer diese Hürde schaffe, werde durch die Mitarbeitenden der jeweiligen Institution eingeführt und während dem Einsatz eng begleitet.

Üben für den Ernstfall

Primäres Ziel sei es denn auch, diese zivil-militärische Zusammenarbeit zu trainieren, so Marthy. Für die Soldaten, die zivil grossmehrheitlich in ganz anderen Berufen tätig sind, biete dieser Einsatz eine spannende Abwechslung zu den militärischen Trainings, da sie es mit realen Patientinnen und Patienten im Spitalalltag zu tun haben.
Für das Spital im Gegenzug sei es wichtig zu erfahren, wie die Zusammenarbeit mit Armeeangehören funktioniere. Und nicht zuletzt biete der Armeeeinsatz auch eine willkommene Unterstützung für die Mitarbeitenden der zivilen Institutionen.
Andrea Egli, Bereichsleiter Pflege Bettenstationen am GZO Spital Wetzikon: «Aus Erfahrung aus meiner Zeit als Spitalsoldat weiss ich, wie wichtig solche Einsätze sind.» Sie würden Armeeangehörigen, die nicht in Gesundheitsberufen tätig sind, Einblick in die Praxis bieten. «Dabei können sie sich mit den Aufgaben vertraut machen, mit denen sie im Ernstfall konfrontiert werden», erläutert Egli den Beweggrund des Spitals, sich als Partner des Spitalbataillons 75 zur Verfügung zu stellen.

Was die Mitarbeiter dazu sagen

Doch wie kommt dieser Einsatz beim Personal in Wetzikon an? «Die GZO-Mitarbeitenden unterstützen diesen Einsatz. Sie stossen beim jeweiligen Gegenüber auf viel Interesse und die Armeeangehörigen sind sehr motiviert bei der Sache. Beides schätzen unserer Mitarbeitenden sehr», schreibt das Spital auf Anfrage von Medinside. Reduziert werde das eigene Personal in dieser Woche nicht.
Was den Aufwand dieser Übung betrifft, so hält er sich seitens GZO Wetzikon in Grenzen: «Das GZO ist seit Anfang 2022 mit dem Spitalbataillon 75 in Kontakt für die Vorbereitungen. Der organisatorische Aufwand für das GZO war begrenzt, da der Hauptteil der Personaldisposition vom Militär übernommen wurde.»
Und die Patientinnen und Patienten? «Sie haben bisher sehr positiv und offen auf den Einsatz reagiert. Mitunter erzählen sie von eigenen WK-Einsätzen», so das Spital zum Schluss.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Nationalrat will keinen Armee-Pflegelehrgang

Anders als der Ständerat lehnt die grosse Kammer die Entwicklung von Armee-Ausbildungslehrgängen mit Fokus medizinischer Betreuung ab.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

Vom gleichen Autor

image

Pflegeinitiative: Ständerat bejaht dringenden Handlungsbedarf

Der Ständerat hat heute Dienstag dem Bundesgesetz über eine Ausbildungsoffensive und dem eigenverantwortlichen Bereich für Pflegefachpersonen einstimmig zugestimmt.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Schaffhausen: Alexander Volck wird HNO-Chefarzt

Der Spitalrat des Kantonsspitals Schaffhausen befördert Alexander Volck zum Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.