WHO: Das sind die 12 gefährlichsten Bakterien

Antibiotikaresistenz: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlicht erstmals eine Prioritätenliste mit zwölf Bakterien-Familien.

, 28. Februar 2017 um 09:00
image
  • weltgesundheitsorganisation
  • antibiotika
  • forschung
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will damit den Kampf gegen antibiotikaresistente Bakterien verstärken. Die Liste soll Forscher dazu motivieren, neue Antibiotika zu entwickeln. Die Organisation aus Genf unterscheidet dabei drei Kategorien.
Priorität 1 (kritisch):
  • Acinetobacter baumannii
  • Pseudomonas aeruginosa
  • Enterobacteriaceae (einschliesslich Klebsiella, E. coli, Serratia und Proteus)
Priorität 2 (hoch):
  • Enterococcus faecium
  • Staphylococcus aureus
  • Helicobacter pylori
  • Campylobacter
  • Salmonellen
  • Neisseria gonorrhoeae
Priorität 3 (mittel):
  • Streptococcus pneumoniae
  • Haemophilus influenzae
  • Shigellen
WHO: «Global priority list of antibiotic-resistant bacteria to guide research, discovery, and development of new antibiotics», Februar 2017.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Schweizer Hoffnung in der Krebsmedizin

Ein neues Medikament gegen das unheilbare Glioblastom schafft Hoffnung: bei manchen Patienten schrumpfte der Tumor um bis zu 90 Prozent.

image

Einseitige Impfung wirksamer? Studie wirft neues Licht auf Impfstrategien

Eine neue Studie kommt zu überraschenden Ergebnissen: Mehrfachimpfungen im selben Arm bieten einen besseren Schutz.

image

Epilepsie: Neue Folsäure-Empfehlung für Schwangere soll Krebsrisiko senken

Die Schweizerische Epilepsie-Liga empfiehlt, die tägliche Folsäure-Dosis von bisher vier bis fünf auf ein bis drei Milligramm zu reduzieren.

image

Brustkrebs-Screening im Alter birgt Risiko von Überdiagnosen

Eine Studie der Yale Medical School zeigt: Bei Frauen ab 70 Jahren, die eine Mammographien erhielten, wurden häufiger gesundheitlich unbedenkliche Tumore diagnostiziert als bei Frauen, die nicht an der Früherkennung teilnahmen.

image

Aargau will Med- und Health-Tech auf neues Niveau heben

Mit einem Projekt setzen das Kantonsspital Baden, die Stadt Baden und der Kanton Aargau neue Impulse für Innovationen in Medizin und Gesundheitstechnologie.

image

ETH bekämpft Blasenentzündungen mit Hilfe von Viren

Forschende der ETH Zürich entwickeln neuartige Phagentherapie gegen Antibiotika-Resistenzen bei Blasenentzündungen.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.