Luks: Urs Hug neuer Chefarzt der Handchirurgie

Urs Hug übernimmt am Luzerner Kantonsspital die Funktion als Chefarzt der Handchirurgie. Er arbeitet seit über zehn Jahren am Luks.

, 30. August 2021 um 05:45
image
  • spital
  • luzerner kantonsspital
  • handchirurgie
Ab 1. September hat die Handchirurgie des Luzerner Kantonsspital (Luks) mit Urs Hug einen neuen Chefarzt für die Handchirurgie. Er arbeitet seit rund 13 Jahren am Luks, seit 2013 in Kaderfunktion und seit 2014 als Co-Chefarzt und Leiter Handchirurgie. 
Hug studierte an der Universität Zürich Medizin und erlangte die Facharzt-Titel für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie sowie für Handchirurgie. Berufliche Erfahrungen sammelte er am Bürgerspital Solothurn, am Kreisspital für das Freiamt und am Universitätsspital Zürich.

Künstliches Handgelenk eingebaut

Der neue Chefarzt engagiert sich standespolitisch als Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Handchirurgie. Wichtige Anliegen in dieser Funktion sind ihm etwa die Weiterbildung zukünftiger Fachärzte für Handchirurgie, die Erarbeitung von Qualitätskriterien sowie kostendeckende Tarife. Urs Hug trug massgebend dazu bei, dass die Handchirurgie am Luks als Weiterbildungsstätte der Kategorie A anerkannt ist. 
Vergangenen Oktober ist ihm zudem eine Premiere in der Zentralschweiz gelungen. Er hat einem Patienten eine Art Titan-Zapfen in die stabilen Röhrenknochen von Speiche und Mittelhandknochen eingebaut. In der Zwischenzeit hat der 50-jährige Handchirurg diesen Eingriff, der im skandinavischen Raum seit Jahre etabliert ist, insgesamt vier Mal durchgeführt.
Urs Hug leitet darüber hinaus als Gründungsmitglied von Interplast Switzerland regelmässig humanitäre Einsätze in Entwicklungsländern.   
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Fall Urwyler: Insel legt Berufung gegen Diskriminierungs-Urteil ein

Wird eine Angestellte diskriminiert, wenn sie eine Beförderung verpasst, weil sie freigestellt wurde? Darüber muss nun das Berner Obergericht urteilen.

image

«The World's Best Hospitals 2024»: Universitätsspital Zürich in den Top Ten

Insgesamt drei Schweizer Häuser kamen in die Spitzengruppe des bekannten Rankings von «Newsweek» und Statista.

image

Claraspital-Direktor: «Sein Leuchten ist erloschen»

Peter Eichenberger war 18 Jahre lang Direktor des Claraspitals in Basel. Nun ist er im Alter von 57 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

image

Epic an der Insel: Für die Pflege das Ende der Freitext-Ära

Der Berner Inselgruppe steht eine stressreiche Zeit bevor: Bis zu 180 Berater sind rund um die Uhr bereit, bei der Epic-Einführung zu helfen.

image

SRK: Rekord bei Blutstammzell-Transplantationen

Die Blutspendezahlen sind leicht rückläufig, aber auch der Blutverbrauch in den Spitälern sank.

image

Bürgerspital Solothurn: Leitungswechsel im Brustzentrum

Laura Knabben folgt auf Franziska Maurer.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.