Basler Forscherin erhält wichtigen Medizin-Preis

Der mit 700’000 Franken dotierte Louis-Jeantet-Preis für Medizin 2017 geht an die Neurobiologin Silvia Arber von der Universität Basel.

, 26. Januar 2017, 08:28
image
  • universität basel
  • forschung
  • neurologie
  • personelles
Die Neurobiologin Silvia Arber hat untersucht, wie neuronale Netzwerke Bewegungen kontrollieren und wie diese Netzwerke verknüpft sind. Dafür erhält sie den diesjährigen Louis-Jeantet-Preis für Medizin. 
Ihre Erkenntnisse tragen zu einem besseren Verständnis bei, wie motorische Befehle für spezifische Bewegungsabläufe erzeugt und ausgeführt werden, wie die Universität Basel mitteilt. Arbers Arbeiten seien vor allem im Zusammenhang mit Krankheiten des Nervensystems wichtig. Diese führen oft zu Immobilität.
Arber ist Professorin für Neurobiologie am Biozentrum der Universität Basel und Forschungsgruppenleiterin am Friedrich Miescher Institut in Basel (FMI).

75'000 Franken für persönlichen Gebrauch

Die Stiftung Louis Jeantet dotiert den Preis mit einer Summe von 700'000 Franken, wovon 625'000 Franken für die Finanzierung der Forschungsarbeiten der Preisträger und 75'000 Franken für ihren persönlichen Gebrauch bestimmt sind. 
Die Preisträger leiten grundlegende Forschungsarbeiten in der Biologie, von denen man bedeutende Auswirkungen in der Medizin erwartet. Der Preis gehört zu den bestdotierten Auszeichnungen Europas.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Krebstherapie: St. Galler Forscher erzielt Durchbruch

Lukas Flatz hat gemeinsam mit seinem internationalen Team eine neue, bedeutende Methode entwickelt, um Krebsantigene bei Immuntherapie-Patienten zu erkennen.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Curafutura muss neuen Präsidenten suchen

Josef Dittli tritt als Präsident des Krankenversichererverbands Curafutura zurück.

image

Neuer medizinischer Direktor für das Hôpital Riviera-Chablais

Salah Dine Qanadli wird neuer ärztlicher Direktor beim Hôpital Riviera-Chablais. Er folgt auf Bernard Vermeulen.

image

Spital Einsiedeln: Chefarzt kehrt zurück

René Knollmann wird erneut Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im Ameos-Spital Einsiedeln.

image

Hirslanden: Neue Direktorin in Cham

Die Pflegefachfrau Yvonne Hubeli wechselt von der Hirslanden Klinik Aarau nach Cham. Und auch in der Luzerner Klinik St. Anna kommt es zu einem Wechsel an der Spitze.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.