Spital STS AG: Mit Innovationspreis ausgezeichnet

Am Tag der öffentlichen Arbeitgeber vom 22. Februar 2016 gewann die Spital STS AG die Auszeichnung «Innovation schafft Vorsprung». Das Projekt aus der zentralen Sterilgutversorgungsabteilung setzte sich gegen die anderen Nominierten durch.

, 23. Februar 2016, 09:50
image
  • spital
  • spital simmental-thun-saanenland
image
Spital STS AG gewinnt in Berlin: Sebastian Freund, Universität St. Gallen, Doris Oesch, Christine Baumgartner Luder und Martin Gut, Spital STS AG (v. l. n. r., PD)
Die Spital STS AG gewinnt in Berlin zusammen mit den Städten Dresden und Karlsruhe den diesjährigen Wettbewerb «Innovation schafft Vorsprung» des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) in Deutschland.
Der Innovationspreis zeichnet beispielhafte Leistungen öffentlicher Auftraggeber bei der Gestaltung innovativer Beschaffungsprozesse aus. Die Spital STS AG überzeugte die Jury mit ihrem Projekt «Ersatz von Reinigungs- und Desinfektionsgeräten (RDG) durch Performance-Contracting» in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität St. Gallen.

Mit Innovation Prozesse optimieren und Kosten sparen

Das Beschaffungskonzept optimiert den spitalseitigen Beschaffungsprozess und gleichzeitig die Vertragsgestaltung. Im Fokus steht nicht das Gerät selber, sondern die daraus resultierende Leistung. Beispielsweise das qualitativ korrekte Bild zum Radiologiebefund liefert für den Beschaffungsentscheid die höhere Priorität als das blosse Röntgengerät. Bereits hat die Spital STS AG damit in der zentralen Sterilgutversorgungsabteilung eine spürbare Kosteneinsparung erzielt und die Verfügbarkeit der Leistungskapazitäten erhöht.
Direkt zur Medienmitteilung der Spital STS AG «BMWi/BME - Preis, Innovation schafft Vorsprung».Weitere Einzelheiten in der Pressemeldung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kindernotfall unter Druck: Nun gibt ein Spital Empfehlungen heraus

Die vielen Fälle von Bronchiolitis sorgen im Kindernotfall des Freiburger Spitals für eine starke Auslastung. Jetzt handelt das Spital.

image

Das Unispital Zürich will sein Wissen international teilen – und das gratis

Dafür wird nun das Online Portal «Global School of Surgery» gegründet. Es soll kostenlosen Zugang zum chirurgischen Zürcher Kurrikulum bieten.

image

Das ist die neue Verwaltungsrätin des Spitals Bülach

Die Gemeinderätin von Freienstein-Teufen, Saskia Meyer, ist neu im Verwaltungsrat der Spital Bülach AG. Sie folgt auf Mark Wisskirchen.

image

Willy Oggier setzt Fragezeichen bei der Wahl des KSA-Verwaltungsrates

Der bekannte Gesundheitsökonom Willy Oggier kann von aussen betrachtet nicht jede Wahl im Verwaltungsrat des Kantonsspitals Aarau (KSA) nachvollziehen.

image

Grosser Frust über Pflegebonus in Deutschland

Aus einem Topf mit einer Milliarde Euro sollen Pflegefachkräfte für ihre Arbeit während der Pandemie entschädigt werden. Doch nicht alle profitieren davon.

image

Spital senkt Temperatur von 24 auf 23 Grad

So spart das Freiburger Spital Energie: Die Patienten müssen mit 23 Grad und die Büroangestellten mit 21 Grad auskommen.

Vom gleichen Autor

image

Katar sucht 4000 Fachpersonen aus der Gesundheitsbranche

Die Gesundheits-Strategie 2022 des Emirats will die medizinische Versorgung massiv abbauen. Der Wüstenstaat will 4000 Fachpersonen aus aller Welt rekrutieren.

image

Swiss Medtech Award: Das sind die drei Finalisten

Drei Unternehmen zeigen den State of the Art: Es geht um präzisere Tumor-Operationen, um Trainingshilfen für Schlaganfall-Patienten – und um Operationen in den Tiefen des Auges.

image

«Beeindruckend hoch»: Jeder dritte Arzt steigt aus

Neue Daten machen es offensichtlich: Die Gesundheitsbranche kann ihr Personal nur schlecht halten. Viele steigen aus. Und die meisten wechseln dann den Beruf und die Branche.