Spital Aarberg verstärkt Kooperation mit Wohn- und Pflegeheim

Das zur Insel Gruppe gehörende Spital bietet in der Berner Genossenschaft Frienisberg nun auch physiotherapeutische Leistungen an.

, 21. Januar 2016 um 12:53
image
  • spital aarberg
  • spital
  • pflege
  • insel gruppe
Seit Anfang Jahr arbeiten das Wohn- und Pflegeheim Frienisberg und das Spital Aarberg noch enger zusammen als bisher: Die Bewohner des Heims können alle physiotherapeutischen Leistungen am Ort beziehen, und zwar in enger Zusammenarbeit zwischen dem behandelnden Arzt und dem Physiotherapeuten-Team des Spitals Aarberg.


Wie Stephan Kunz, Bereichsleiter Lebenspflege im Wohn- und Pflegeheim Frienisberg, gegenüber dem Bieler Tagblatt sagt, sind die Leistungen für die Bewohner ein Mehrwert: «Gerade im Alter sind kurze Wege in der ärztlichen Versorgung während 24 Stunden am Tag wichtig», so Kunz, «ebenso der Austausch zwischen dem behandelnden Arzt und der Therapie.»

Sprechstunden im Pflegeheim

Wie bis anhin führt das Spital Aarberg dreimal pro Woche in Frienisberg ärztliche Sprechstunden durch und stellt den 24-Stunden-Notfallpikettdienst sicher. Die behandelnden Ärzte haben direkten Zugang zu den Gesundheitsdaten der Bewohner. 
Die Insel Gruppe, zu welcher das Spital Aarberg gehört, und das Wohn- und Pflegeheim Frienisberg arbeiten schon in anderen Bereichen zusammen. So finden im Medizinischen Zentrum des Wohn- und Pflegeheims regelmässig Sprechstunden der Augenklinik des Inselspitals statt. Auch im Bereich Hygiene gibt es eine Kooperation. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Regionalspital Surselva: Schneearmer Winter

Das Spital in Ilanz betreute im letzten Jahr weniger stationäre und ambulante Patienten. Dies trug zum Verlust bei.

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Pflege: So gross wird die Ausbildungs-Lücke im Kanton Zürich

In den nächsten fünf Jahren dürfte mehr als ein Fünftel des Bedarfs an gut ausgebildeten Pflegefachleuten nicht abgedeckt sein – sagt eine Obsan-Studie.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.