Medbase schluckt Checkup Center Zürich

Die Gesundheitstochter der Migros expandiert weiter und will sich in der Prävention von nicht übertragbaren Krankheiten profilieren.

, 8. November 2016, 13:44
image
  • medbase
  • wirtschaft
  • migros
Das Checkup Center Zürich soll als eigenständige Tochtergesellschaft innerhalb von Medbase weitergeführt werden. Es beschäftigt 12 Mitarbeitende und positioniert sich über den Raum Zürich hinaus als Anbieter für Präventivmedizin primär für Unternehmen, aber auch für Privatpersonen. 
Die Medbase-Gruppe gehört zur Migros und bietet in ihren 12 Medbase Medical Center und den 23 Santémed Gesundheitszentren in der Schweiz neben den medizinischen und therapeutischen Dienstleistungen auch Checkups an. 
Der Bereich «Corporate Health» hat sich auf das Gesundheitsmanagement von Unternehmen spezialisiert. Die Integration des Checkup Center Zürich wird in einer Mitteilung als «ideale Ergänzung der bestehenden Angebote» bezeichnet. 

Expansion in der Romandie

Medbase beschäftigt 960 Mitarbeitende und will künftig mehr Gewicht auf das Vorbeugen von nicht übertragbaren Krankheiten wie Diabetes oder Problemen des Bewegungsapparates legen. Mit der Eröffnung von zusätzlichen Standorten in der Romandie in den nächsten beiden Jahren soll besonders die Attraktivität für Unternehmenskunden erhöht werden. 
Durch die Partnerschaft des Checkup Center Zürich mit dem Universitätsspital Zürich erhält Medbase zudem einen direkten Zugang zur Forschung. Dies garantiere ein Angebot nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen, heisst es.  

  • Siehe auch: «Was die Migros zum Gesundheits-Engagement sagt»

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zur Rose-Gruppe will nun früher in die Gewinnzone gelangen

Europas grösste E-Commerce-Apotheke beschleunigt den Weg zur Profitabilität. Das Unternehmen bestätigt zudem die mittelfristige Ebitda-Zielmarge.

image

Medbase wird um eine Apotheke reicher

Sonja Münch hat ihre Apotheke in Oensingen nach 30 Jahren an Medbase übergeben. Es ist nicht der erste Standort der Gruppe im Kanton Solothurn.

image

Amazon steigt im grossen Stil ins Arztgeschäft ein

Amazon übernimmt die Arztpraxis-Kette One Medical. Mit der Milliardenübernahme will der Online-Riese die Gesundheitsversorgung neu erfinden.

image

Kein billiger Migros-Alkohol: Sucht Schweiz atmet auf

Die Stiftung hatte bei einem Verkauf von Billigspirituosen mit einer Zunahme von Alkoholproblemen gerechnet. Trotz Erleichterung wird die Politik zum Handeln aufgerufen.

image

BAG will Covid-Dashboard für 7 Millionen Franken überarbeiten

Durch ein Upgrade sollen auf dem System auch andere übertragbare Krankheiten erfasst und visualisiert werden. Ein entsprechender Dienstleister wurde gefunden.

image

Versicherer weisen Kritik von Sucht Schweiz zurück

Die Stiftung mobilisiert gegen den Alkoholverkauf in der Migros und kritisiert die Versicherer, Sucht-Kosten auf die Prämienzahler abzuwälzen. Die Versicherer kontern.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.