«KlinikAwards 2017»: Grosse Gala für das Spital-Marketing

In Berlin wurden starke Marketing-Leistungen des deutschprachigen Gesundheitswesens gekrönt. Auf Spitzenplätzen landeten dabei auch die Lindenhofgruppe, Ameos, das Kantonsspital Aarau und das Luzerner Kantonsspital.

, 13. Oktober 2017, 06:25
image
  • marketing
  • spital
  • ameos
  • luzerner kantonsspital
Die Schweizer Spitäler sind stark im Marketing. Diesen Eindruck bestätigte die Verleihung des «KlinikAward» in Berlin. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und würdigt herausragende Marketing-Leistungen von deutschsprachigen Spitälern; dies in diversen Kategorien, etwa in der internen Kommunikation, bei Werbefilmen, im Patienten- oder Zuweisermarketing oder beim Jahresbericht.
Von insgesamt 18 Awards und Spezialpreisen gingen fünf an hiesige Häuser. Den Preis für das beste Patientenmarketing holte beispielsweise die Lindenhofgruppe – und das Berner Spitäler-Trio räumte bei der Verleihung im Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt gleich ein zweites Mal ab: Denn die Lindenhofgruppe bekam auch den «KlinikAward» 2017 für die beste interne Kommunikation.
Als ausgezeichnete Online-Präsenz beurteilte die Jury weiter den Auftritt des Luzerner Kantonsspitals LUKS. 
image
Ebenfalls eine erhebliche digitale Stärke zeigte sich auch bei der Preisverleihung für den besten Qualitäts- und Jahresbericht: Der Award 2017 ging hier an das Kantonsspital Aarau – für einen Bericht, der durch hohe Interaktivität aufgefallen war. 
image
Weiter wurde die Zürcher Ameos-Klinikgruppe (die allerdings bislang vor allem in Deutschland tätig war) für das beste Zuweisermarketing ausgezeichnet.
Bei der festlichen Veranstaltung in Berlin wurden auch zwei Goldene Sonderpreise vergeben – einer ging an die Filmgesellschaft UFA für die ARD-Fernsehreihe «Charité», einer war für das Krankenhaus der Elisabethinen in Graz für das Vinzidorf-Hospiz für Obdachlose.
Zum Manager des Jahres wurde Christian Schmidt von der Universitätsmedizin Rostock gewählt.
image
Verleihung des Preises für den besten Jahresbericht ans KSA |  Bild: Sebastian Runge / PD
Der KlinikAward wird von der Beratungsfirma Rotthaus.com lanciert und alle zwei Jahre vergeben – dieses Jahr zum zehnten Mal. In der Jury entscheiden zehn Experten aus Klinik-, Verbands- und Marketing-Management, darunter SVS-Präsident Markus Gautschi und Rolf Gilgen vom Spital Bülach.

Die weiteren KlinikAwards 2017:


  • Bestes Personalmarketing: Barmherzige Brüder, Regensburg
  • Bester Social Media-Auftritt: Klinikum Dortmund
  • Beste Klinik-App: Universitätsmedizin Rostock
  • Bester Klinikfilm:
Barmherzige Brüder Klinik St. Hedwig Regensburg
  • Bester Werbespot: Klinikum Bielefeld
  • Beste Klinikfotografie: Klinikum Dortmund
  • Beste Pressepräsenz: Bezirkskliniken Mittelfranken Ansbach

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Luks: Das sind die neuen Chefärzte der Radiologie und Nuklearmedizin

Das Luzerner Kantonsspital organisiert die Abteilung Radiologie und Nuklearmedizin neu. Zu Chefärzten ernannt wurden Thomas Treumann und Andreas Falk.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.