Keine Zertifikatspflicht für Spitäler und Heime

Spitäler und Heime bleiben von der neusten Ausweitung der Zertifikatspflicht verschont. Der Bundesrat findet: Das müssten die Kantone verordnen.

, 8. September 2021 um 14:17
image
  • spital
  • coronavirus
  • politik
Etliche Spitäler machen es mittlerweile freiwillig: Sie verlangen von Patienten und Besuchern ein gültiges Covid-Zertifikat, wie Medinside hier vermeldete.

Manche kontrollieren bereits...

Einige Spitäler, darunter auch das Spital Thurgau und das Universitätsspital Basel (USB) kontrollieren bereits seit Tagen minutiös und mit viel Aufwand alle Personen, die ins Spital kommen. Im Stadtspital Zürich müssen die Besucher und Patienten seit letztem Samstag und am Kantonsspital Uri (KSU) ab kommendem Montag ein gültiges Zertifikat vorweisen. Am Kantonsspital Winterthur (KSW) gilt diese Pflicht bereits ab Freitag.
Alle Spitäler tun das freiwillig. Denn der Bundesrat hat heute zwar die Zertifikatspflicht massiv ausgedehnt und neu auch Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen dazu verpflichtet, ihre Besucher zu kontrollieren.

...andere nicht.

Doch die Spitäler und Heime sind davon ausgenommen. Das gilt nicht nur für Besucher und Patienten, sondern auch fürs Personal. Warum? Alain Berset sagte an der gestrigen Medienkonferenz: «Das liegt in der Pflicht der Kantone.»
Das heisst: Ob es für einen Spitalbesuch – sei es als Patient oder als Besucher – ein gültiges Covid-Zertifikat braucht oder nicht, ist nach wie vor davon abhängig, in welches Spital man geht.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Tadel für die Swica: Sie verspricht zu viel

Comparis prangert Spitalzusatzversicherungen für Ungeborene an: Die meisten Kassen behalten sich nachträgliche Änderungen vor.

image

Schönheitsoperationen: Lieber ins Nachbarland

Weltweit boomt die Schönheitschirurgie. Aber Zahlen zeigen: Schweizerinnen lassen sich lieber im Ausland operieren.

image

Südkoreas Ärzte protestieren - gegen mehr Studienplätze!

In Südkorea streiken die Ärzte. Sie fürchten die Konkurrenz, wenn es wie geplant 2000 Studienplätze mehr geben sollte.