Ist der Kaffeepreis von 4 Franken in Schweizer Kliniken zu hoch?

Ja, findet ein Patient der Reha-Klinik Bad Zurzach. Deshalb hat er seine eigene Kaffee-Maschine mitgenommen. Doch die Aargauer Klinik hat jetzt eine andere Lösung für ihn gefunden.

, 29. Januar 2019, 08:01
image
  • kanton aargau
  • rehaclinic
  • rehaclinic zurzach
  • spital
  • reha
Patient Ramasan Duman muss einen Monat stationär in der Aargauer Reha-Klinik Bad Zurzach verbringen. Sein kleiner Trost: Duman trinkt etwa fünf Tassen Kaffee pro Tag. Und das kostet ihn dort 500 Franken – 4 Franken pro Tasse. «Ich finde, das ist eine Abzocke», sagte er zum Regional-TV «Tele M1».
Seine Lösung: Er nahm kurzerhand seine eigene Kaffee-Maschine von zu Hause mit, was ihm die Klinik allerdings nun verboten hat. Der Grund: «Wie wollen Sie entscheiden, welcher Patient die Maschine so benutzen kann, dass keine Gefahr entsteht?», wird Gästemanagement-Leiter Georges Ackermann im Beitrag zitiert. Ausserdem spielten feuerpolizeiliche Gründe eine Rolle.
Nach einem Gespräch ist es nun aber zu einem Kompromiss gekommen. Die Aargauer Reha-Klinik mit 210 Betten macht für Ramasan Duman jetzt eine Ausnahme. Er bekommt jetzt eine Maschine der Klinik zur Verfügung gestellt. Nur die Kapseln muss er selbst bezahlen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kindernotfall unter Druck: Nun gibt ein Spital Empfehlungen heraus

Die vielen Fälle von Bronchiolitis sorgen im Kindernotfall des Freiburger Spitals für eine starke Auslastung. Jetzt handelt das Spital.

image

Das Unispital Zürich will sein Wissen international teilen – und das gratis

Dafür wird nun das Online Portal «Global School of Surgery» gegründet. Es soll kostenlosen Zugang zum chirurgischen Zürcher Kurrikulum bieten.

image

So definieren die Gesundheitsdirektoren «Rehabilitation»

Erstmals liegt in der Schweiz eine Empfehlung zum einheitlichen Verständnis des Begriffs Rehabilitation vor.

image

Das ist die neue Verwaltungsrätin des Spitals Bülach

Die Gemeinderätin von Freienstein-Teufen, Saskia Meyer, ist neu im Verwaltungsrat der Spital Bülach AG. Sie folgt auf Mark Wisskirchen.

image

Willy Oggier setzt Fragezeichen bei der Wahl des KSA-Verwaltungsrates

Der bekannte Gesundheitsökonom Willy Oggier kann von aussen betrachtet nicht jede Wahl im Verwaltungsrat des Kantonsspitals Aarau (KSA) nachvollziehen.

image

Grosser Frust über Pflegebonus in Deutschland

Aus einem Topf mit einer Milliarde Euro sollen Pflegefachkräfte für ihre Arbeit während der Pandemie entschädigt werden. Doch nicht alle profitieren davon.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.