Jetzt kommt die «Impfnacht» mit freier Wahl des Impfstoffs

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) impft eine ganze Nacht durch. Das Spital organisiert in Luzern ein Impfnacht: von 20 Uhr abends bis 7 Uhr morgens.

, 28. September 2021 um 11:39
image
  • spital
  • luzerner kantonsspital
  • impfung
In der Nacht von Freitag 15. auf Samstag 16. Oktober 2021 können sich Interessierte  auch zu ungewohnter Zeit im Luzerner Kantonsspital (Luks) gegen Covid-19 impfen lassen. Das Kantonsspital organisiert am Standort Luzern eine Impfnacht von 20 Uhr abends bis 7 Uhr früh.
Die geimpften Personen erhalten Kaffee und etwas Süsses, ab 4 Uhr früh gibt es frische Gipfeli, wie das Luks mitteilt. Die Impfung erfolge auf Online-Anmeldung – oder spontan als Walk-In-Termin. 

Auslastung der IPS sei nach wie vor hoch

«Viele können sich tagsüber nicht die Zeit dafür nehmen. Wir möchten mit unserem Anlass eine Impfgelegenheit ausserhalb der Bürozeiten anbieten», sagt Ingrid Oehen, Leiterin des Impfzentrums. 
Das Spital sieht die Impfnacht als Beitrag zur wichtigen Erhöhung der Impfrate. Denn die Auslastung der Covid-19-Stationen sowie der Intensivstationen (IPS) des Luks liege nach wie vor auf hohem Niveau.

Freie Wahl des Impfstoff möglich  

Neu können Impfwillige auch den Impfstoff frei wählen. Impfwillige können ihren bevorzugten Impfstoff bereits online bei der Anmeldung bestimmen, wie das Luks weiter schreibt. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.