Hier plant die Psychi Baselland einen Neubau für 15,3 Millionen

Auf dem Wiedenhubstrasse-Areal in Liestal plant die Psychiatrie Baselland eine Ersatzliegenschaft für die Unternehmenseinheit Inclusioplus.

, 27. Juli 2021 um 13:52
image
  • psychiatrie baselland
  • neubauten
  • psychiatrie
Arbeit, Wohnen und Tagesgestaltung – diese Leistungen bietet «Inclusioplus» für kognitiv, psychisch und mehrfach beeinträchtigte Menschen an. Die Häuser und Räume des Wohnbereichs von «Inclusioplus» in Liestal und Niederdorf seien allerdings dringend sanierungsbedürftig, schreibt die Psychiatrie Baselland (PBL) in ihrer Mitteilung. Zudem würden sie den Anforderungen an ein auf Integration und Teilhabe ausgerichtetes Wohnen der Klientinnen und Klienten nicht mehr genügen.
Deshalb plant die «PBL» auf ihrem Areal in Liestal an der Wiedenhubstrasse einen Neubau. Damit soll die bestehende Infrastruktur des Wohnheims Windspiel und des Wohnverbundes Wägwiiser im Gebäude an der Rheinstrasse (ehemaliges kantonales Altersheim) sowie der Aussenstandort des Wohnverbundes Wägwiiser in Niederdorf ersetzt werden. 

Umzug im Jahr 2025

Die veranschlagten Kosten betragen 15,3 Millionen Franken. Derzeit läuft ein Architekturwettbewerb für die neue Liegenschaft. Die Präqualifikation läuft bis zum 24. November. Der Sieger aus dem Wettbewerb soll noch Weihnachten bekannt gegeben werden. Der Umzug in die neue Wohninfrastruktur von «Inclusioplus» ist für 2025 vorgesehen.
Aktuell sind auf dem Campus Liestal zwei weitere Klinikgebäude für die Krisenintervention sowie die Alterspsychiatrie und Privatklinik im Bau. Sie werden 2023 in Betrieb genommen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie-Klinik Clienia hat neue Direktorin

Fabienne Niederer heisst die neue Klinikdirektorin der Clienia Littenheid. Ihr Vorgänger, Daniel Wild, ging letzten Herbst überraschend.

image

Psychiatrische Dienste Aargau bauen in Zürich aus

Neuer Standort, neue Angebote, mehr Personal: Die PDAG reagieren auf die steigende Nachfrage in der Stadt Zürich.

image

Forensische Psychiatrie: Grösseres Angebot für Straftäter

Peter Wermuth hat die neue Universitätsklinik für Forensische Psychiatrie und Psychologie (FFP) aufgebaut und übernimmt vorerst die Leitung.

image

Psychiatrische Dienste Aargau bündeln Angebot

Ambulatorium, Autismusberatung, Tageszentrum: Zusammen erhalten diese Angebote mehr Räume – was auch mehr Angestellte und mehr Termine ermöglicht.

image

CHUV schafft Spezialprogramm für Patienten mit Autismus

Mit einer spezifischen Betreuung und angepassten Wegen sollen beide Seiten entlastet werden – die Patienten wie das Personal.

image

Spital Emmental: Neuer ärztlicher Departementsleiter der Psychiatrie

Michael Strehlen leitet ab Oktober gemeinsam mit Christine Frötscher die Psychiatrie des Regionalspitals. Katja Montag wurde zur Co-Chefärztin befördert.

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.