Hier plant die Psychi Baselland einen Neubau für 15,3 Millionen

Auf dem Wiedenhubstrasse-Areal in Liestal plant die Psychiatrie Baselland eine Ersatzliegenschaft für die Unternehmenseinheit Inclusioplus.

, 27. Juli 2021, 13:52
image
  • psychiatrie baselland
  • neubauten
  • psychiatrie
Arbeit, Wohnen und Tagesgestaltung – diese Leistungen bietet «Inclusioplus» für kognitiv, psychisch und mehrfach beeinträchtigte Menschen an. Die Häuser und Räume des Wohnbereichs von «Inclusioplus» in Liestal und Niederdorf seien allerdings dringend sanierungsbedürftig, schreibt die Psychiatrie Baselland (PBL) in ihrer Mitteilung. Zudem würden sie den Anforderungen an ein auf Integration und Teilhabe ausgerichtetes Wohnen der Klientinnen und Klienten nicht mehr genügen.
Deshalb plant die «PBL» auf ihrem Areal in Liestal an der Wiedenhubstrasse einen Neubau. Damit soll die bestehende Infrastruktur des Wohnheims Windspiel und des Wohnverbundes Wägwiiser im Gebäude an der Rheinstrasse (ehemaliges kantonales Altersheim) sowie der Aussenstandort des Wohnverbundes Wägwiiser in Niederdorf ersetzt werden. 

Umzug im Jahr 2025

Die veranschlagten Kosten betragen 15,3 Millionen Franken. Derzeit läuft ein Architekturwettbewerb für die neue Liegenschaft. Die Präqualifikation läuft bis zum 24. November. Der Sieger aus dem Wettbewerb soll noch Weihnachten bekannt gegeben werden. Der Umzug in die neue Wohninfrastruktur von «Inclusioplus» ist für 2025 vorgesehen.
Aktuell sind auf dem Campus Liestal zwei weitere Klinikgebäude für die Krisenintervention sowie die Alterspsychiatrie und Privatklinik im Bau. Sie werden 2023 in Betrieb genommen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychotherapeuten erhalten 2.58 Franken pro Minute

Der Kanton Freiburg legt den Tarif für OKP-Leistungen von psychologischen Psychotherapeuten fest. Die Tarifpartner konnten sich nicht einigen.

image

Bevölkerung muss über Sanierung des Spitals entscheiden

Im September kommt es im Kanton Obwalden zu einer richtungsweisenden Abstimmung. Die Stimmbevölkerung entscheidet, wie es mit der Psychiatrie Saunen weitergehen soll.

image

Regierung greift der Bündner Psychiatrie finanziell unter die Arme

Der Kanton gewährt den Psychiatrischen Diensten Graubünden zusätzliche Gelder von knapp 10 Millionen Franken. Diese sollen für den Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie eingesetzt werden.

image

Spitalregion Oberaargau holt Chefärztin vom Spital Zofingen

Bettina Isenschmid wechselt vom Spital Zofingen zur Spitalregion Oberaargau. Die Ernährungsmedizinerin wird im Spital Langenthal neue Chefärztin des Zentrums für Essstörungen und Adipositas.

image

Der hölzerne «Palais» ist eine Akutstation

Weil das Psychiatriezentrum Münsingen seine Gebäude saniert, braucht es ein Provisorium: Der neue «Palais» aus Holz beherbergt nun die Akutstation.

image

Luzerner Psychiatrie schafft 15 neue Stellen

Die psychiatrischen Ambulatorien stossen an ihre Grenzen. Während der Kanton Luzern mehr Geld zur Verfügung stellt, reagiert der Spitalrat nun mit Sofortmassnahmen.

Vom gleichen Autor

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.