Gebhard Heuberger wird Geschäftsführer von Tarifsuisse

Die Nachfolge von Markus Caminada ist geregelt: Gebhard Heuberger tritt nächste Woche als neuer Geschäftsführer der Tarifsuisse AG an.

, 26. Februar 2016 um 16:33
image
  • tarifsuisse
  • versicherer
  • politik
  • wirtschaft
Gebhard Heuberger zeichnete bisher als Leiter Abteilung Pflege und stellvertretender Direktor für Tarifsuisse verantwortlich, ausserdem wirkte er als Leiter Kommunikation und Public Affairs. Er hat bereits den Aufbau der Einkaufsorganisation der Krankenversicherer ab Februar 1997 mitgetragen. 
Heuberger ist auch Mitglied des Vorstands der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspolitik.
«Gebhard Heuberger ist mit den wesentlichen und spezifischen Hauptthemen, Fragen und Herausforderungen der Branche und von tarifsuisse ag bekannt. Er ist mit den relevanten politischen Herausforderungen und den rechtlichen Grundlagen vertraut», erklärt Tarifsuisse zur Wahl.

«Wir setzen auf Kontinuität»

«Mit der Person von Gebhard Heuberger nehmen wir eine interne Besetzung dieser wichtigen Funktion vor», sagt Heinz Brand, der Präsident des Verwaltungsrats: «Wir setzen auf Kontinuität und Erfolg.»
Im Januar war bekannt geworden, dass der bisherige Tarifsuisse-Geschäftsführer Markus Caminada das Unternehmen per Ende Juli verlassen wird; der Abgang erfolgte im Rahmen einer Reorganisation, die damals kommuniziert wurde.
Markus Caminada hatte 12 Jahre lang für Santésuisse und Tarifsuisse gearbeitet. Nach seinem Eintritt bei Santésuisse in der Zentralschweiz 2004 habe er sich rasch «einen ausgezeichneten Ruf als Verhandler sowie als Experte für Wirtschaftlichkeitsprüfungen und den Tarif für ärztliche Leistungen» erarbeitet, würdigte die Santésuisse. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Franchise: Eigenverantwortung gibt es

Beanspruchen die Menschen viel mehr Medizin, wenn die Franchise überschritten ist? — Kaum. Dies besagt eine neue Studie von Groupe Mutuel und HSG.

image

Krankenkassen und Ärzte wollen keine Regulierung für Netzwerke

Der Krankenkassen-Verband Curafutura fürchtet Mehrkosten und Bürokratisierung.

image

Widerstand gegen UPD-Sparmassnahmen weitet sich aus

Nun wehren sich auch Ärzteschaft und Pflegepersonal gegen die Einsparungen bei den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern.

image

Krankenkassen wollen keine Zahn-Kontrollen zahlen

Der Verband Curafutura stemmt sich gegen das Ansinnen, dass die Grundversicherung Dolmetscher-Dienste, Zahn-Vorsorge und DH berappen soll.

image

Bundeskasse statt Krankenkasse: 40 Prozent liebäugeln mit einer Gesundheitssteuer

Und die Idee einer Einheitskasse hätte jetzt offenbar eine Mehrheit in der Bevölkerung – so eine neue Erhebung.

image

«Efas ist ein Etikettenschwindel»

Laut Heinz Locher steckt das neue Finanzierungsmodell Efas voller Minen. Der Gesundheitsökonom zweifelt, dass es fristgerecht umgesetzt wird.

Vom gleichen Autor

image

Katar sucht 4000 Fachpersonen aus der Gesundheitsbranche

Die Gesundheits-Strategie 2022 des Emirats will die medizinische Versorgung massiv abbauen. Der Wüstenstaat will 4000 Fachpersonen aus aller Welt rekrutieren.

image

Swiss Medtech Award: Das sind die drei Finalisten

Drei Unternehmen zeigen den State of the Art: Es geht um präzisere Tumor-Operationen, um Trainingshilfen für Schlaganfall-Patienten – und um Operationen in den Tiefen des Auges.

image

«Beeindruckend hoch»: Jeder dritte Arzt steigt aus

Neue Daten machen es offensichtlich: Die Gesundheitsbranche kann ihr Personal nur schlecht halten. Viele steigen aus. Und die meisten wechseln dann den Beruf und die Branche.