Falsch markiert: Ärzte amputieren das andere Bein

In einem Spital in Österreich ist es diese Woche zu einem schweren Behandlungsfehler gekommen – mit weitreichenden Folgen.

, 21. Mai 2021 um 06:30
image
  • spital
  • chirurgie
  • operation
Im Klinikum Freistadt in Österreich wurde einem Mann vor der Operation das falsche Bein markiert: rechts statt links. In der Folge haben die Ärzte dem 82-jährigen Patienten am Dienstag die falsche Gliedmasse amputiert. 
Am Donnerstag sei dann die fatale Verwechslung beim Verbandwechsel entdeckt worden, sagte der Ärztliche Direktor Norbert Fritsch in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz. Beide Beine seien aufgrund von Vorerkrankungen beeinträchtigt, heisst es. 

Spital will umfassend aufklären

Der Fehler sei aufgrund menschlichen Versagens passiert, erklärte Fritsch den «tragischen Behandlungsfehler». Die behandelnde Ärztin sei derzeit auf ihren eigenen Wunsch nicht im Dienst. Das Klinikum Freistadt ist ein Regionalspital mit 500 Mitarbeitenden. 
Die zuständige Gesundheitsholding versichert, man werde sich um «umfassende und transparente» Aufklärung kümmern. Es sollen «alle internen Abläufe überprüft und hinterfragt» werden. Zudem werde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. 

Patient wird erneut operiert

Dem Patienten muss nun das zweite Bein ebenfalls ab Mitte des Oberschenkels amputiert werden. Dem Patienten und seinen Angehörigen sei psychologische Hilfe angeboten worden.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.