Diese Operateure erreichen die Mindestfallzahlen

Der Kanton Zürich hat eine Liste mit jenen Ärztinnen und Ärzten veröffentlicht, welche die neuen Vorgaben erfüllen.

, 31. August 2018 um 08:45
image
  • zürich
  • spital
  • mindestfallzahlen
  • operation
Bereits 2016 hatte der Zürcher Regierungsrat angekündigt, Mindestfallzahlen für Operateure einzuführen. Trotz gemischter Rückmeldungen bei der darauf folgenden Vernehmlassung hat der Regierungsrat 2017 beschlossen, die Neuerung nach einer Übergangsfrist in Kraft zu setzen. Die Regelung gilt ab dem 1. Januar 2019. Nun, vier Monate zuvor, hat der Kanton Zürich die Liste mit jenen Operateurinnen und Operateuren veröffentlicht, welche die Vorgaben erfüllen. 
Gegen die Neuerung sind Rechtsverfahren hängig. Dies weil Spitäler zweifeln, ob es eine rechtliche Grundlage für die Vorgaben des Kantons gibt. Für jene Spitäler, die den Entscheid angefochten haben, gelten die Mindestfallzahlen aufgrund der aufschiebende Wirkung vorerst noch nicht.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Wallis: Finanzinspektorat warnt – Sparideen gesucht

Die Kantonsspital-Gruppe werde nicht mehr fähig sein, alle Investitionen zu finanzieren, so die Aufsichtsbehörde.

image

Rote Zahlen für die Universitäre Altersmedizin Felix Platter

Höhere Personalkosten, schwierige Tarifsituation, mehr stationäre Austritte - so das Fazit des Basler Spitals.

image

Spital Schwyz: Notfall bleibt – Sparprogramm kommt

Der Kantonsrat in Schwyz versagt den Spitälern weitere Mittel für Vorhalteleistungen im Notfallbereich.

image

St. Galler Spitäler suchen den digitalen Patientenweg

Die Gruppe der kantonalen Spitäler wollen künftig über eine App mit ihren Patienten kommunizieren. Dazu sucht sie jetzt neue Lösungen.

image

In Zug kündigen Ärzte nach Freistellung ihres Chefarztes

Weil das Zuger Kantonsspital einem Chefarzt überraschend gekündigt hat, sind sieben weitere Ärztinnen und Ärzte gegangen.

image

Zuger Kantonsspital mit Jahresgewinn

Die Zahl der stationären Patienten blieb im letzten Jahr praktisch unverändert.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.