Hôpital Neuchâtelois: Massiver Umsatzrückgang

Die finanzielle Situation im Spital Neuenburg soll sich gegenüber dem Vorjahr noch einmal verschlechtert haben.

, 10. Oktober 2016, 07:36
image
  • neuchâtel
  • hôpital neuchâtelois
  • spital
Die angespannte Finanzsituation im l'Hôpital Neuchâteloise (HNE) scheint sich auch dieses Jahr nicht zu entkrampfen. Nach einem Defizit von über 10 Millionen Franken im Jahr 2015 kommt jetzt schon die nächste Hiobsbotschaft.
Das Halbjahresergebnis deutet für dieses Jahr auf ein noch viel höheres Defizit als im letzten Jahr hin. Mit dieser Botschaft hat das HNE seine Mitarbeitenden in einem E-Mail informiert. Dies berichtet die lokale Newsplattform «Arcinfo» am Montag.

In die Krise geschlittert

Die Verschlechterung der finanziellen Situation sei in erster Linie auf einen massiven Rückgang der Erträge zurückzuführen. Zwei temporäre Faktoren spielen laut VR-Präsidentin Pauline de Vos Bolay eine Rolle:
  • Der Weggang von Ärzten führte zu einem Rückgang der gut bezahlten Operationen.
  • Die schrittweise Schliessung des Standortes La Béroche resultierte in einem Umsatzrückgang im Bereich Reha. 

Ziel: 2017 wieder schwarze Zahlen

Das Spital Neuenburg schwimmt offenbar seit einiger Zeit in Schwierigkeiten: finanzielle Probleme, räumliche Zersplitterung, Mängel in der internen Organisation und ein Vertrauensverlust – bei der Bevölkerung und beim Personal.
Die Spitalleitung will wie angekündigt 2017 wieder schwarze Zahlen schreiben: unter anderem mit Kompetenzzentren (z. B. Orthopädie), verbesserten Strukturen in den Abteilungen Dienste, Abrechnung und Kodierung oder besserer Beschaffungspolitik.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

José Oberholzer auf dem Sprung in die Schweiz?

Der Chirurg José Oberholzer soll angeblich die Funktion als neuer Klinikdirektor der prestigeträchtigen Transplantations-Chirurgie am Zürcher Unispital übernehmen.

image

Nationalfonds unterstützt St.Galler Forschung zu «Long Covid»

Natalia Pikor vom Kantonspital St.Gallen erhält vom Nationalfonds Fördergelder in Millionenhöhe. Es ist nicht das einzige geförderte Forschungsprojekt.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.