Das sind die innovativsten Unternehmen der Schweizer Gesundheitsbranche

In einem aktuellen Ranking der innovativsten Organisationen im Schweizer Gesundheitswesen belegt das Kantonsspital Baden (KSB) den ersten Platz. Damit hängt das Kantonsspital die grossen Spitäler ab.

, 31. Januar 2022, 09:05
image
Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» hat zum ersten Mal die innovativsten Unternehmen der Schweiz gekürt, gemeinsam mit dem Magazin «PME» und dem grossen Marktforschungsinstitut Statista. Dabei gab es auch eine eigene Kategorie für die Branche «Gesundheit und Pflege».
Als Sieger dieser Kategorie geht das Kantonsspital Baden (KSB) hervor, gefolgt von den beiden Privatklinikgruppen Lindenhof und Hirslanden. Die Plätze vier und fünf belegen die Insel Gruppe und das Universitätsspital Zürich (USZ).
image
Screenshot Ranking

KSB-Chef Schmitter: «Die richtige Denkart als Voraussetzung»

Als Innovation gilt die Realisierung einer neuartigen, fortschrittlichen Lösung für ein bestimmtes Problem. Für das Ranking wurden die Bereiche Produktinnovation, Prozessinnovation und Innovationskultur bewertet (siehe Tabelle unten). Einbezogen wurden Einschätzungen von Experten und Mitarbeitenden, aber auch Fakten in Bezug auf Erfindungen und Kreativität.
Für KSB-CEO Adrian Schmitter ist die richtige Denkart die Grundvoraussetzung für Innovation. Das Kantonsspital will jeden Mitarbeitenden dazu animieren, innovative Ideen in den Arbeitsalltag einzubringen. «Wir för­dern bei unseren Mitarbeitenden eine innovative Einstellung und Haltung, denn sie tragen den Wandel wesentlich mit», sagt Schmitter gegenüber dem Wirtschaftsmagazin «Bilanz». 
image
Die Geschäftsleitung des innovativsten Unternehmen in der Kategorie Gesundheit und Pflege (PD)

Das Kantonsspital hat eine eigene Abteilung für Innovation

Das Kantonsspital Baden sticht insbesondere mit seinem 2018 gegründeten «Health Innovation Hub» hervor. Hier werden Ideen getestet, um das Gesundheitswesen nachhaltig zu verbessern. Das KSB arbeitet dazu mit Start­ups zusammen, aber auch mit Technologiepart­nern wie Siemens und ABB oder mit Institutionen wie der ETH, der Fachhochschule Nordwestschweiz oder dem Paul­ Scherrer ­Institut.
«Wenn wir im Spital Abläufe, Prozesse und Technologien nachhaltig verändern wollen, dann müssen wir uns auch mit Leuten umgeben, die anders denken als wir», erklärt Schmitter. Der Jurist und Diplom-Ingenieur ist seit über sieben Jahre CEO im Kantonsspital Baden. Zuvor leitete er das Regionalspital Emmental und war langjähriger Generalsekretär des Aargauer Gesundheitsdepartementes.
  • Produktinnovation: Innovationen im Bereich Forschung & Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Marketing – insbesondere Entwicklung, Herstellung und Vermarktung neuer Produkte sowie Diversifizierung von Produkten.
  • Prozessinnovation: Innovationen in Herstellung/Operations, Strategie, Planung, Qualitätssicherung – etwa Entwicklung und Anwendung neuer Technologien in der Produktion, Optimierung von Betriebsabläufen, Ressourceneinsatz und Vertriebsstrukturen.
  • Innovationskultur: Etwa die Einführung einer Unternehmenskultur, die Kreativität und Unternehmergeist fördert; Massnahmen zur Erhöhung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

image

Kantonsspital Glarus muss neuen Pflegechef suchen

Markus Loosli verlässt das Kantonsspital Glarus – aus privaten Gründen, heisst es.

image

Konflikt zwischen Unispital und Personal wegen Long-Covid

Aufgrund von Long-Covid-Symptomen ist es Pflegekräften nicht mehr möglich, zur Arbeit ins Genfer Unispital zurückzukehren. Die Lösung soll nun offenbar die Entlassung sein.

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.