CHUV lanciert globales Zika-Register

Das neue Register der Waadtländer Uniklinik nimmt am Zika-Virus erkrankte Frauen während Schwangerschaften auf – weltweit.

, 16. August 2016, 08:03
image
  • universitätsspital lausanne
  • zika
  • epidemiologie
  • forschung
Das Register soll möglichst viele Frauen erfassen, die während der Schwangerschaft vom Zika-Virus betroffen sind, schreibt das Universitätsspital in Lausanne in einer Mitteilung.
Für die Forscher sind grossangelegte epidemiologische Studien notwendig, um das Ziku-Virus zu analysieren. Bislang führen einzig die USA ein Register, aber nur für ihr Territorium.
«Wir hatten die Idee bei der Feststellung, dass zahlreiche Fragen zum Virus unbeantwortet bleiben und eine Antwort nur durch eine grosse Anzahl untersuchter Fälle gegeben werden kann», erklärt David Baud vom Centre hospitalier universitaire vaudois (CHUV).
Die Erkenntnisse veröffentlichten die Forscher vom Universitätsspital Lausanne am Dienstag in «The Lancet Infectious Diseases».

Alice Panchaud, Manon Vouga, Didier Musso, David Baud: «An international registry for women exposed to Zika virus during pregnancy: time for answers», in: ««The Lancet Infectious Diseases», Volume 16, No. 9, September 2016

Mit Geburtshelfern zusammenarbeiten

Die Wissenschaftler wollen in weiterführenden Studien unter anderem die Frage beantworten, ob die Übertragung durch Geschlechtsverkehr ebenso gefährlich ist wie jene durch Mücken.
Um die notwendigen Daten zu Zika-Erkrankungen zu erhalten, hat das CHUV 4'000 Anfragen zur Zusammenarbeit an Geburtshelfer rund um die Welt versandt. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Leberkrebs: So gerät eine gesunde Zelle auf Abwege

Leberkrebs gehört zu den tödlichsten Krebsarten. Basler Forschende haben nun herausgefunden, wie eine gesunde Leberzelle zur Tumorzelle wird.

image

Booster: Milde Schäden an Herzmuskel sind häufiger als angenommen

Ein Forschungsteam der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel hat die Auswirkungen der Covid-19-Booster-Impfung auf den Herzmuskel untersucht.

image

Basler Forscher lösen Rätsel um plötzlichen Herztod ein Stück weiter

Die Herzkrankheit arrhythmogene Kardiomyopathie kann junge Sportler aus dem Leben reissen. Ein Forscher-Team hat neue therapeutische Ansätze identifiziert.

image

Lausanne: In der ambulanten Chirurgie sind die Lichter ausgegangen

Das Universitätsspital Lausanne hat seine öffentlich-private Partnerschaft abrupt beendet und die chirurgische Tätigkeit am Standort Beaumont unterbrochen.

image

Youtube bringt Label für verlässliche Gesundheitsinfos

Die Video-Plattform will evidenzbasierte Gesundheits-Informationen rasch und einfach zugänglich machen. Alle Anbieter müssen deshalb einen Zertifizierungs-Prozess durchlaufen.

image

Lausanner Onkologin erhält 250'000 Franken

Ein Projekt für personalisierte Immuntherapien gegen Krebs erhält grosse finanzielle Unterstützung von der Stiftung Swiss Bridge.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.