Aevis plant Neubau am Zürichberg

Die zu Aevis Victoria gehörende Immobiliengesellschaft Swiss Healthcare Properties kauft eine Parzelle neben der Zürcher Privatklinik Bethanien.

, 1. Dezember 2015 um 07:56
image
  • aevis
  • spital
  • neubauten
  • privatklinik bethanien
Das 4'623 Quadratmeter grosse Grundstück liegt neben der Klinik Bethanien am Zürichberg, dessen Gebäude der Swiss Healthcare Properties (SHP) seit 2013 gehört. Auf dem Areal befinden sich drei Häuser und eine Tiefgarage, die derzeit durch ein Pflegeheim, ein Hospiz, Arztpraxen und Büros belegt werden. 
«Diese Akquisition wird es SHP ermöglichen, die Entwicklung des Areals besser zu planen und seine Marktposition in diesem wachsenden Gesundheitscluster zu stärken», schreibt SHP in einer Mitteilung. Langfristig strebe SHP den Bau eines neuen Gebäudes auf einer Fläche von rund 6'000 Quadratmetern an. 
Swiss Healthcare Properties (SHP) wurde 1997 gegründet und hat sich auf die Bewirtschaftung von medizinisch genutzten Liegenschaften spezialisiert. Das Portfolio besteht aus 30 Liegenschaften in der Schweiz mit einem Marktwert von 755 Millionen Franken. Die jährlichen Mieteinnahmen liegen bei 38 Millionen Franken. SHP gehört zu 100 Prozent der Aevis Victoria SA.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

image
In eigener Sache

«Wir schliessen eine Lücke im Zuweisermarketing»

Seit Januar arbeiten Medinside Jobs und just-medical! zusammen. Fürs Zuweisermarketing entsteht eine starke Kommunikations-Drehscheibe. Was sie bietet, sagt Stephan Meier-Koll, Head of Sales Medinside.

image

Auch NZZ bemängelt die heutigen Spital-Zusatzversicherungen

«Spitäler und Kassen schröpfen ihre Luxuspatienten», so eine Einschätzung dort. Das Geschäftsmodell mit den Zusatzversicherungen gerät ins Wanken.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.