Impfnacht: Mehrheit setzt auf Johnson & Johnson

In der Nacht auf Samstag haben sich in Luzern 600 Personen gegen Covid-19 impfen lassen. Mehr als die Hälfte entschied sich für den neu verfügbaren Janssen.

, 16. Oktober 2021, 07:34
image
  • impfung
  • luzerner kantonsspital
  • johnson & johnson
  • janssen
Was Museen können, können Spitäler auch. Das mögen sich die Verantwortlichen des Luzerner Kantonsspital (LUKS) gesagt haben. «Wir kennen die Theater- oder die Museumsnacht, warum nicht auch eine Impfnacht?» sagte hier Ingrid Oehen, Leiterin des Impfzentrums, bei der Ankündigung der Impfnacht. 

Nun kann Ingrid Oehen tatsächlich eine positive Bilanz ziehen: 600 Personen liessen sich in der erstmals durchgeführten Impfnacht zwischen 20 und 7 Uhr impfen. Davon sind 75 Prozent  über 30 Jahre alt.  Um die 100 Personen haben den Weg über Walk-in ins Impfzentrum gefunden.

400 von 660 wählten Janssen

Von den 600 Personen liessen sich 440 den neuen Janssen-Impfstoff von Johnson & Johnson verabreichen. Der Kanton hat seine 7100 vom Bund zugeteilten Dosen ans LUKS geliefert. Er sieht diesen Impfstoff vor allem als Alternative für Personen, die gegen einen mRNA-Impfstoff allergisch sind. Dieser sogenannte Vektor-Impfstoff bietet sich zudem all jenen an, welche gegenüber der mRNA-Technologie Vorbehalte haben.

«Die rege Beteiligung zeigte, dass wir damit ein echtes Bedürfnis abdecken konnten.» Ingrid Oehen

Wie das LUKS weiter mitteilt, soll Anfang November an den Standorten Wolhusen und Sursee die Impftätigkeit wieder aufgenommen werden. Noch offen ist, ob es in Luzern eine zweite Impfnacht geben wird. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Viszeralchirurgin neu Chief Medical Officer der Luks-Gruppe

Katrin Hoffmann wechselt vom Universitätsklinikum Heidelberg nach Luzern. Sie tritt als Chief Medical Officer die Nachfolge von Guido Schüpfer an.

image

Oliver Fuchs folgt auf Gerhard Müllner

Die Allergologie am Luzerner Kantonsspital (Luks) erhält mit Oliver Fuchs einen neuen Chefarzt.

image

Wolhusen: Adrian Duss wird neuer Chefarzt Medizin

Der Verwaltungsrat des Luzerner Kantonsspitals hat Adrian Duss zum Chefarzt Medizin am Standort Wolhusen gewählt. Er folgt auf Yves Suter, der einen neuen Weg wagt.

image

Neugeborenes aus Luzerner Kantonsspital entführt

Aus der Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals wurde ein drei Tage altes Baby mitgenommen. Eine Frau wurde festgenommen. Wie konnte das passieren?

image

Lohnrunde 2023: Luzerner Institutionen und Verbände finden Kompromiss

Das Luzerner Kantonsspital und die Luzerner Psychiatrie haben sich mit den Personalverbänden auf 2,2 Prozent mehr Lohn geeinigt.

image

Beförderung am Luzerner Kantonsspital in Sursee

Beate Tanner steigt zur Co-Chefärztin Innere Medizin am Luzerner Kantonsspital in Sursee auf.

Vom gleichen Autor

image

Personalmangel – eine provokative Antwort

Unpopuläre Massnahmen sind unumgänglich. Der Öffentlichkeit muss klar gemacht werden, dass nicht mehr alles möglich ist.

image

«Um eine Erhöhung der Spitaltarife kommen wir nicht herum»

Will man den Fachkräftemangel entschärfen, müssen laut Fridolin Marty die Spitaltarife angepasst werden. Anders geht es nicht.

image

Riaz wird eingeweiht - trotz Nebengeräuschen

Das Spital Riaz ist jetzt ein Gesundheitszentrum - sehr zum Ärger jener Bürgerinnen und Bürger, die eine Spitalinitiative eingereicht haben.