Hirslanden: Stabile Zahlen bei Personal und Patienten

Im vergangenen Jahr behandelte die Privatklinik-Gruppe 112'000 Menschen stationär.

, 7. Juni 2024 um 14:27
image
Stammhaus: Die Klinik Hirslandenin Zürich
Ein leichter Anstieg bei den stationären Patienten respektive Wöchnerinnen (+1 Prozent auf 112’000), ein leichter Rückgang bei den ambulanten Fällen (–1 Prozent auf 669’000), ein recht solider Rückgang bei der Aufenthaltsdauer (–5 Prozent auf 4,0 Tage), ein deutlicher Rückgang bei den Notfälleintritten (–14 Prozent auf 154’000): Dies einige Eckpunkte zu den Leistungen der Hirslanden-Gruppe im vergangenen Jahr.
Dabei waren 52 Prozent der stationären Patientinnen und Patienten grundversichert, 27 Prozent waren halbprivat versichert und knapp 21 Prozent waren Privatpatienten.
Das zum Mediclinic-Konzern gehörende Gesundheits-Unternehmen führt heute 17 Kliniken sowie gut 300 medizinische Zentren und Institute.
Allerdings: Im Gegensatz zu früheren Jahren bietet der Geschäfts-Bericht zum Jahr 2023/24 (per Ende März) keine Finanzdaten. Denn Mediclinic – lange Zeit börsenkotiert – wurde inzwischen von Richemont-Patron Johann Rupert und der Genfer Reederei MSC übernommen. Im letzten «öffentlichen» Jahr 2021/22 hatte Hirslanden knapp 2 Milliarden Franken umgesetzt.
Insgesamt beschäftigte Hirslanden per Ende März 10’565 Angestellte, also fast gleich viele wie ein Jahr zuvor (10’542). Bei den Ärztinnen und Ärzten gab es einen gewissen Rückgang, ihre Zahl – inklusive externer Partnerärzte – sank um 6 Prozent auf 3’231.
Hirslanden: Jahresrückblick 23/24.

  • hirslanden
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Massenentlassung bei Hirslanden «nicht vermeidbar»

Statt 80 Angestellten erhalten im Corporate Office in Zürich nur 56 eine Kündigung.

image

Wenn es Spitzenköche in die Spitalgastronomie zieht

Der Hirslanden-Koch Euloge Malonga ist Gewinner des Bocuse d’Or Schweiz, Robert Hubmann vom GZO Wetzikon hat einst die englische Königsfamilie bekocht.

image

Viktor 2023: «Ich freue mich auf die Bekanntgabe der Gewinner»

Hirslanden-CEO Daniel Liedtke ist in der Jury des Viktor Awards, zugleich unterstützt die Spitalgruppe die Aktion bereits zum zweiten Mal. Weshalb, sagt er im Interview.

image

Hirslanden streicht bis zu 120 Stellen

Betroffen sind ausschliesslich Jobs im Corporate Office in Zürich.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

Vom gleichen Autor

image

St. Gallen will auch künftig Medizin-Master ausbilden

Nach dem überraschenden Abbruch des Joint-Medical-Master-Projekt von HSG und Uni Zürich sucht der Kanton neue Partner. Zum Beispiel in der ETH.

image

Serge Altmann wird Chef des Ostschweizer Kinderspitals

Der ehemalige CEO des Grand Resort Bad Ragaz sowie von Zurzach Care folgt auf Guido Bucher.

image

Kantonsspital Glarus: Weniger stationäre Patienten

In der branchenüblichen Zwickmühle erlitt das KSGL 2023 einen Verlust von 6,5 Millionen Franken.