Das sind die frisch diplomierten Gesundheitsmanager

Die Universität Bern überreicht 14 Männern und 5 Frauen das begehrte Diplom als Master of Health Administration (MHA) oder Master of Public Health (MPH).

, 28. Oktober 2022, 13:01
image
Nach zweieinhalbjährigem Studium erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Diplome. | zvg
Zum 12. Mal schlossen Kaderleute aus der Gesundheitsbranche den Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen (MIG) der Universität Bern ab. Vor kurzem konnten die Health-Profis das Diplom als Master of Health Administration (MHA) oder als Master of Public Health (MPH) entgegennehmen.
Die erfolgreichen Absolventen des diesjährigen Studiengangs:
  • Glen George, Klinik Pyramide am See, Zürich
  • Simon Haller, Departement des Innern, Kanton Solothurn
  • Dominik Heusler, Klinik im Hasel, Lenzburg
  • Gilles Hirt, H+ die Spitäler der Schweiz, Bern
  • Manuel Krüttli, Insel Gruppe, Direktion Management Services, Bern
  • Michael Stettler, Spitalzentrum Biel, Biel
  • Simone Wegmüller, Inselspital Bern, Universitätsklinik für Infektiologie, Bern
  • Younes Azizi, Spitalzentrum Oberwallis, Brig
  • Mihai Savian Ghira, Psychiatrischer Dienst Münsingen
  • Rafael Meyer, Psychiatrische Dienste Aargau, Windisch
  • Dubravko Sinovcic, Stadtspital Triemli Zürich, Zürich
  • Jan Wiegand, Lindenhofgruppe Bern
  • Susanne Zwahlen, Lindenhofgruppe Bern
  • Mathias Scherz, Hirslanden Bern
  • Alexandra Heilbronner-Haas, designierte Geschäftsführerin Odasanté
  • Fazeel Samoon, Alterswohnheim Bodenmatt, Malters
  • Philipp Venetz, Loë Apotheke, Chur
  • Sandra Laubscher, Curafutura, Bern
  • Corina Laura Roffler, CSS, Luzern
Im zweieinhalbjährigen Masterstudiengang Management im Gesundheitswesen (MHA/MPH) der Uni Bern unterrichten Dozenten aus verschiedenen Hochschulen und aus der Praxis. Getragen wird der Studiengang von der Rechtswissenschaftlichen, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen sowie der Medizinischen Fakultät der Universität Bern.
  • universität bern
  • ausbildung
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Der Impfstoff RVX-13 hätte die Welt retten sollen – nun hat ein anderer die Nase vorn

Rocketvax wollte mit dem Vakzin RVX-13 die Pandemie beenden. Jetzt wird es von einem anderem Covid-Impfstoff überholt. CEO Vladimir Cmiljanovic erklärt weshalb.

image

Test für Medizinstudium soll analysiert werden

Der Kanton Freiburg überprüft die ärztliche Aufnahmeprüfung. Das Ziel: herausfinden, ob französischsprachige Kandidaten gegenüber deutschsprachigen benachteiligt werden.

image

Kanton muss Pflegestudium rasch unterstützen

Die Berner sind für einmal schneller als andere: Die Kantonsregierung investiert möglichst rasch Geld in die Pflegeausbildung. Andere Kantone wollen abwarten.

image

Weiterbildungen für Führungskräfte im Gesundheitswesen

Shape the future of healthcare: Das führende Weiterbildungsangebot des Zentrums für Gesundheitsrecht & Management im Gesundheitswesen an der Uni Bern, steht über 30 Jahren für Erfahrung in der Weiterbildung von Führungskräften im Gesundheitswesen, Qualität und namhafte Dozierenden.

image

Mit diesen Problemen kämpfen Spitalinternisten am meisten

Der Übergang vom Assistenzarzt zum Oberarzt ist belastend und herausfordernd. Und nicht immer sind Assistenzärzte auf den Alltag als Spitalinternist optimal vorbereitet.

image

Diese Gesundheitsberufe erfreuen sich wachsender Beliebtheit

Im vergangenen Jahr haben erneut mehr Personen einen Beruf in der Pflege ergriffen. Auch medizinisch-technische Berufe stossen auf grosses Interesse.

Vom gleichen Autor

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Patienten fühlen sich wohler, wenn sich Ärzte kennen

Wie gut ein Hausarzt mit seinen Kollegen vernetzt ist, kann die wahrgenommene Qualität einer Behandlung beeinflussen. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie.

image

Viszeralchirurgin neu Chief Medical Officer der Luks-Gruppe

Katrin Hoffmann wechselt vom Universitätsklinikum Heidelberg nach Luzern. Sie tritt als Chief Medical Officer die Nachfolge von Guido Schüpfer an.