Dok-Film: Der letzte Monat einer Ärztin

Wer spüren will, weshalb viele Nachwuchs-Mediziner Fluchtgedanken hegen, erhält durch diese TV-Reportage aus Deutschland einen Eindruck.

, 19. Dezember 2023 um 04:55
letzte Aktualisierung: 10. April 2024 um 08:05
image
Es war eines der grossen Branchenthemen in jüngster Zeit: Laut einer Umfrage des Verbands Swimsa von 2023 schwankt ein Drittel der Studierenden nach dem Wahlstudienjahr, ob sie überhaupt Ärztin oder Arzt werden sollen. «Diese Zweifel resultieren hauptsächlich aus den Bedenken bezüglich den zu erwartenden Arbeitsbedingungen», hiess es in der Mitteilung dazu.
Wie diese Zweifel konkret entstehen, zeigt ein TV-Film der ARD: «My Doctor's Life: Tagebuch einer Ärztin, die aussteigt».
Die Reportage spielt zwar in Deutschland (und es gibt Indizien, dass die Lage in Schweizer Spitälern etwas entspannter ist), aber der Film zeigt doch eindrücklich das Korsett aus Überlastung, Übermüdung und Bürokratie, in dem jungen Ärztinnen und Ärzten die Freude am Beruf vergällt wird.
Im Zentrum steht Stefanie Minkley: Sie wollte von Kindesbeinen an Ärztin werden, idealerweise Chirurgin, und dank ihrer guten Schulnoten war der Weg ins Studium – und dann durchs Studium – auch kein Problem.
Doch dann traf sie der Hammer der Realität. Nach sechs Jahren im Assistenzärztinnen-Alltag und in der Fachausbildung war für sie klar, dass sie keine Zukunft mehr sieht in diesem Beruf.
Dies ist das Setting: Ein TV-Team begleitete die junge Medizinerin durch ihren letzten Monat im Spital.

  • arbeitswelt
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Vier Davoser Gesundheitsbetriebe gründen Ausbildungsverbund

Damit sollen gemeinsame Standards entwickelt und die Pflegeausbildung HF attraktiver gemacht werden. Leitbetrieb ist die Spital Davos AG.

image

Auszeichnung für das «Bülacher Modell»

«Fix», «Flex» oder «Super Flex»: Das Arbeitszeitmodell des Spitals Bülach setzt auf entlöhnte Flexibilität. Dafür gewann es einen Preis.

image

Spital STS: CEO Bruno Guggisberg tritt zurück

Grund seien «unterschiedliche Auffassungen über die Ausrichtung der Geschäftstätigkeit».

image

Wenn es Spitzenköche in die Spitalgastronomie zieht

Der Hirslanden-Koch Euloge Malonga ist Gewinner des Bocuse d’Or Schweiz, Robert Hubmann vom GZO Wetzikon hat einst die englische Königsfamilie bekocht.

image

J&J hat es wieder geschafft – Top Employer 2024

Zum fünften Mal in Folge wurde Johnson & Johnson vom Top Employer Institute ausgezeichnet.

image

Deutschland: «Den Uniklinik-Ärzten reisst der Geduldsfaden»

Die Tarifverhandlungen sind gescheitert: Deshalb wird erneut zum Streik aufgerufen.

Vom gleichen Autor

image

Curafutura: Marco Romano folgt auf Sandra Laubscher

Der ehemalige Mitte-Nationalrat wird Leiter Gesundheitspolitik und Mitglied der Geschäftsleitung.

image

Versicherer bietet allen Kunden Gen-Tests an

Beim US-Konzern Mass Mutual können alle Versicherten zwischen 35 und 70 ihr genetisches Risiko für acht Erkrankungen prüfen lassen.

image

Radiologen gehen gegen Fernsehbeitrag vor

Die Gesellschaft für Radiologie will nicht akzeptieren, dass «10 vor 10» ihren Fachbereich als Musterbeispiel für missbräuchliche Abrechnungen darstellt.