Privatklinik eröffnet Zentrum für Psychiatrie

Die Privatklinik Meiringen betreibt künftig in Thun ein psychiatrisches Angebot rund um die Uhr. Der Standortleiter ist bereits bestimmt.

, 6. Juli 2023 um 06:44
image
Der neue Standort im Hohmadpark an der Frutigenstrasse in Thun. | zvg
Die Privatklinik Meiringen eröffnet im Januar 2024 in Thun ein Zentrum für junge Erwachsene für den akutpsychiatrischen Bereich und für psychiatrisch-psychotherapeutische Langzeitbehandlungen. Der Schwerpunkt liegt gemäss Mitteilung auf der Transitionspsychiatrie – der Behandlung junger Erwachsener im Alter von 18 bis 25 Jahren.
Das geplante Zentrum im Hohmadpark verfügt über insgesamt 30 Betten und ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet. Behandelt werden affektive Störungen wie Depressionen, Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, Belastungs- und Persönlichkeitsstörungen, Erschöpfungssyndrome, Verhaltenssüchte sowie Abhängigkeitserkrankungen.

Chefarzt wechselt von Winterthur nach Thun

image
Stephan Kupferschmid
Für das neue Zentrum hat die Privatklinik Stephan Kupferschmid zum neuen Chefarzt und Standortleiter ernannt. Der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie wird sein Amt am 1. September 2023 antreten.
Kupferschmid, Jahrgang 1976, leitet seit 2018 als Chefarzt die Psychiatrie für Jugendliche und junge Erwachsene der Integrierten Psychiatrie Winterthur - Zürcher Unterland (IPW). Aktuell ist er Vorstandsmitglied der Schweizerischen Fachgesellschaft ADHS und Präsident von Ipsilon, der schweizerischen Dachorganisation für Suizidprävention.

Beitrag zur Entschärfung der Lage

Das neue Angebot in Thun schliesse eine Versorgungslücke, heisst es in der Mitteilung weiter. Gemäss dem Bundesamt für Statistik (BFS) haben die stationären Spitalaufenthalte und ambulanten Leistungen wegen psychischen und Verhaltensstörungen bei Jugendlichen in der Schweiz in den letzten Jahren überproportional zugenommen. Die Privatklinik will mit der Erweiterung ihres Angebotes dieser bedauerlichen Entwicklung Rechnung tragen und einen Beitrag zur Entschärfung der äusserst angespannten Situation leisten, sagt Matthias Güdel, CEO der Privatklinik.
  • privatklinik meiringen
  • psychiatrie
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Clienia steigerte Einnahmen um 5 Prozent

Die grösste psychiatrische Privatklinikgruppe der Schweiz spürte 2023 einen steigenden Bedarf nach ihren Leistungen.

image

Psychiatrie-Klinik Clienia hat neue Direktorin

Fabienne Niederer heisst die neue Klinikdirektorin der Clienia Littenheid. Ihr Vorgänger, Daniel Wild, ging letzten Herbst überraschend.

image

Psychiatrische Dienste Aargau bauen in Zürich aus

Neuer Standort, neue Angebote, mehr Personal: Die PDAG reagieren auf die steigende Nachfrage in der Stadt Zürich.

image

Forensische Psychiatrie: Grösseres Angebot für Straftäter

Peter Wermuth hat die neue Universitätsklinik für Forensische Psychiatrie und Psychologie (FFP) aufgebaut und übernimmt vorerst die Leitung.

image

Psychiatrische Dienste Aargau bündeln Angebot

Ambulatorium, Autismusberatung, Tageszentrum: Zusammen erhalten diese Angebote mehr Räume – was auch mehr Angestellte und mehr Termine ermöglicht.

image

CHUV schafft Spezialprogramm für Patienten mit Autismus

Mit einer spezifischen Betreuung und angepassten Wegen sollen beide Seiten entlastet werden – die Patienten wie das Personal.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.