Zwei neue Urologen für die Solothurner Spitäler

Die Solothurner Spitäler vergrössern ihre Urologie. Fürs nächste Jahr haben sie zwei neue Ärzte angestellt - beide können mit Roboter operieren.

, 11. August 2022 um 08:45
image
Im Bürgerspital Solothurn und im Kantonsspital Olten  wird die Urologie ausgebaut. Zu diesem Zwecke haben die Solothurner Spitäler ab nächstem Jahr zwei zusätzliche Urologen angestellt.

Marc Furrer noch in London

Marc Furrer wird ab diesem Zeitpunkt als stellvertretender Chefarzt die Leitung der Roboterchirurgie in der Urologie übernehmen.  Piet Bosshard wird ihn als Leitender Arzt dabei unterstützen.
Marc Furrer arbeitete im Tiefenauspital und an der Universitätsklinik für Urologie des Berner Inselspitals. Dann bildete er sich am Royal Melbourne Hospital in Australien weiter in robotischer Chirurgie, Uro-Onkologie und rekonstruktiver Urologie . Derzeit lebt er mit seiner Familie noch in London und arbeitet dort im Spitalverbund Guy's und St. Thomas.
image
Piet Bosshard. | zvg

Piet Bosshard noch in Lausanne

Piet Bosshard arbeitete im Kantonsspital Baselland, im Universitätsspital Basel und dann im Inselspitals Bern. Derzeit leitet er die urologische Endoskopie des Universitätsspitals Lausanne (CHUV), wo er für die Ausbildung der Assistenz- und Oberärzte verantwortlich ist und komplexe minimalinvasive Steintherapien und Prostatabehandlungen durchführt.
Er ist akkreditierter Da-Vinci-Roboter-Operateur am CHUV. Piet Bosshard ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Mit Thomas Forster und Tobias Heinrich

Geplant ist, dass Marc Furrer und Piet Bosshard gemeinsam mit den Co-Chefärzten Thomas Forster und Tobias Heinrich verantwortlich sein werden für die Urologie des Bürgerspitals Solothurn und das Kantonsspital Olten.
  • spital
  • solothurner spitäler
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.