Zuger Kantonsspital erzielt deutlich weniger Gewinn

Die Anzahl stationärer Patienten am Zuger Kantonsspital nahm im vergangenen Jahr erstmals seit zehn Jahren leicht ab.

, 17. Mai 2018 um 07:30
image
  • jahresabschluss 2017
  • spital
  • zuger kantonsspital
Nach einem konstanten Wachstum in den letzten zehn Jahren nahm die Zahl der behandelten stationärer Patienten beim Zuger Kantonsspital erstmals ab. Die Anzahl ist von 10‘849 auf 10‘646 gesunken, wie das Spital mitteilt. 
Die tieferen Einnahmen im stationären Bereich von 3,2 Millionen Franken gegenüber dem Vorjahr konnten durch mehr ambulante Behandlungen ausgeglichen werden. Dort steigerte das Spital den Umsatz um fast fünf Millionen Franken auf 50,7 Millionen Franken. 
Unter dem Strich lag der Gewinn von knapp 380'000 Franken unter dem Vorjahresergebnis von 1,19 Millionen Franken. Das sind über zwei Drittel weniger. Zudem bewirken der Tarmed-Eingriff und das Prinzip ambulant vor stationär im Jahr 2018 Mindererträge von voraussichtlich rund 2,5 Millionen Franken, wie in der Mitteilung zum Geschäftsbericht 2017 weiter steht. 
Neues Strahlentherapie-Zentrum
Anfang Dezember 2017 erfolgte der Spatenstich für den Anbau der Radio-Onkologie. In Zusammenarbeit mit dem Luzerner Kantonsspital (Luks) entsteht im Süden des Areals ein Neues Strahlentherapie-Zentrum für krebskranke Patienten. Das Zuger Kantonsspital baue die Räumlichkeiten, das Luks werde für den medizinischen Betrieb verantwortlich sein. Die Eröffnung ist auf Anfang 2019 geplant.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.