Gratistests auf sexuell übertragbare Infektionen

Die Stadt Zürich will, dass sich Junge häufiger auf sexuell übertragbare Infektionen testen lassen. Ab nächsten Herbst gibt es deshalb Gratistests.

, 17. November 2021, 13:20
image
  • trends
  • hiv
  • zürich
  • hepatitis
Ein Grossteil der HIV-Infektionen und anderer sexuell übertragbaren Krankheiten in der Schweiz wird in einer Stadt festgestellt: In Zürich. Die Stadtbehörden kennen auch den Grund dafür: Die Stadt ist ein Anziehungspunkt für junge - und somit meist auch für sexuell aktive - Menschen. Das hat zur Folge, dass es auch zu mehr sexuell übertragbaren Erkrankungen kommt.

Gratis für Junge und für Kulturlegi-Inhaber

Das Problem ist, dass die Infektionen oft lange unentdeckt bleiben und sich so schneller verbreiten können. Mit mehr Tests will Zürich nun die Infektionsketten unterbrechen. Von Gratistests profitieren können Personen unter 25 Jahren und solche, die aufgrund ihres tiefen Einkommens eine Kulturlegi haben.

Die «Big five» der Infektionen

Gratistests wird es für HIV, Syphilis, Chlamydien, Tripper und Hepatitis geben. Sie werden im Checkpoint Zürich und im Test-In des Vereins Sexuelle Gesundheit durchgeführt. Gestartet wird nächsten Herbst für vorläufig drei Jahre. Das Vorhaben wird die Stadt voraussichtlich 2,6 Millionen Franken kosten.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Radiologie: Hirslanden bündelt Standorte

Ab Oktober befinden sich vier Zürcher Radiologe-Institute unter einem Dach. Gleichzeitig wird die Ärzteschaft neu organisiert. Ein Überblick.

image

Nun sorgt eine einzige Spitex für die Zürcher

Die beiden Vereine Spitex Zürich Limmat und Spitex Zürich Sihl haben sich zusammengeschlossen: Der neue Verein Spitex Zürich beschäftigt somit über 1000 Personen.

image

In dieser Apotheke dürfen Sie noch «plaudern»

Die Basler Top-Pharm Apotheke und die Migros lancieren eine «Plauderkasse». Ein Projekt, das helfen soll, Einsamkeit zu reduzieren und zur Förderung der Gesundheit beizutragen.

image

Cook Research: Digitale Transformation eines globalen MedTech-Unternehmens zur Beschleunigung der klinischen Forschung

Jedes Unternehmen, das auch nach mehr als einem halben Jahrhundert erfolgreich ist, hat zwangsläufig einen gewissen Wandel durchlaufen.

image

Nicht mehr ohne Dolmetscher zur Behandlung

Die Stadt Zürich will, dass auch Fremdsprachige bei medizinischen Behandlungen alles richtig verstehen. Sie baut deshalb den Dolmetscherdienst aus.

image

Zürich: Gemeinden fordern mehr Kooperation in der Pflegeversorgung

Die Mitgliedsgemeinden der Gesundheitskonferenz Kanton Zürich wollen eine zukunftsfähige Pflegeversorgung. Dafür wurden sechs Empfehlungen verabschiedet.

Vom gleichen Autor

image

Privatspitäler beklagen sich über «13. Monatsprämie»

Neuste Zahlen zeigen: Die Kantone subventionieren ihre öffentlichen Spitäler mit 350 Franken pro Kopf und Jahr.

image

Spital kann Genesene nicht entlassen

Das Freiburger Spital ist am Anschlag. 40 Patienten belegen Betten, die sie eigentlich nicht mehr bräuchten.

image

Hirslanden plant Spitalneubau in Aarau

In fünf Jahren soll die neue Hirslanden-Klinik Aarau fertig sein. Der Neubau kommt auf dem Parkplatz zwischen Klinik und Kernareal zu stehen.