Waadt: Gericht spricht Chefarzt frei

Das Waadtländer Kantonsgericht kann dem früheren Chefarzt am Hôpital Intercantonal de la Broye keine fahrlässige Tötung nachweisen.

, 25. April 2016 um 08:00
image
  • hopital intercantonal de la broye
  • ärzte
  • spital
  • recht
  • waadt
Das Waadtländer Kantonsgericht hat den ehemaligen Chefarzt der Abteilung Chirurgie am l'Hôpital Intercantonal de la Broye (HIB) freigesprochen. Dies meldet unter anderem die französischsprachige Zeitung «Tribune de Genève».
Dem heute 53-Jährigen wurde vorgeworfen, im Falle einer Patientin den Ernst der Lage unterschätzt zu haben. Die 77-jährige Frau starb im Juni 2011, nachdem Komplikationen nach einer Operation aufgetreten waren. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt.

Staatsanwaltschaft legte Berufung ein

Nach Ansicht der Richter kann ihm kein Fehler angelastet werden. Er blieb entgegen der Anklage «nicht untätig und kümmerte sich um den Zustand seiner Patientin». Die Richter stützten sich dabei auf Experten und auf ein Gutachten.
Mit dem Freispruch bestätigte das Kantonsgericht das Urteil des Strafgerichts in Yverdon-les-Bains. Dieses hatte den Mann im Oktober 2015 freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft legte daraufhin Berufung ein.
Der Arzt verliess im November 2011 das Krankenhaus. Er führt heute eine eigene Praxis in Lausanne. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Oberengadin benötigt dringend Finanzspritze

Letztes Jahr erlitt die SGO einen Verlust von mehr als 5 Millionen Franken. Nun beantragt sie bei den Trägergemeinden einen Nachtragskredit.

image

Weltweit eines der ersten High-End-Dual-Source-CT-Systeme im Ensemble Hospitalier de la Côte in Morges

Welche Vorteile daraus für die regionale Bevölkerung entstehen, lesen Sie im nachfolgenden Interview mit Dr. Mikael de Rham, CEO vom Ensemble Hospitalier de la Côte (EHC).

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image

Die Liste: Operationen, die für schwangere Chirurginnen unbedenklich sind

In Deutschland hat die Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie eine «Positivliste« veröffentlicht.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.