Universitätsspital Zürich: Neuer Chefarzt ORL

Alexander Huber übernimmt am USZ die Leitung der Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie.

, 14. Juli 2015 um 07:31
image
  • universitätsspital zürich
  • ärzte
  • spital
Alexander Huber übernimmt im Zürcher Universitätsspital die Leitung der Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschi­rur­gie (ORL). Er war bisher leitender Arzt dort. Rudolf Probst, der seit 2006 Klinikdirektor war, tritt in den Ruhestand. Verbunden mit der Position als Chefarzt ist die Professur für ORL der Universität Zürich. Der Universitätsrat hat Huber an seiner letzten Sitzung zum ordentlichen Professor ernannt. 
Der 47-jährige Huber hat in Zürich studiert und arbeitet seit 1996 in der ORL-Klinik des Unispitals, unterbrochen von Forschungsaufenthalten in Boston und London. 2010 wurde Huber zum Titularprofessor der medizinischen Fakultät der Universität Zürich ernannt. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Viktor 2023: Reden Sie mit, stimmen Sie ab

Der Countdown zum Award des Schweizer Gesundheitswesens geht weiter. In fünf Kategorien sind starke Leistungen nominiert – jetzt können Sie dazu Ihre Stimme abgeben.

image

Spital Oberengadin benötigt dringend Finanzspritze

Letztes Jahr erlitt die SGO einen Verlust von mehr als 5 Millionen Franken. Nun beantragt sie bei den Trägergemeinden einen Nachtragskredit.

image

Weltweit eines der ersten High-End-Dual-Source-CT-Systeme im Ensemble Hospitalier de la Côte in Morges

Welche Vorteile daraus für die regionale Bevölkerung entstehen, lesen Sie im nachfolgenden Interview mit Dr. Mikael de Rham, CEO vom Ensemble Hospitalier de la Côte (EHC).

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image

Die Liste: Operationen, die für schwangere Chirurginnen unbedenklich sind

In Deutschland hat die Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie eine «Positivliste« veröffentlicht.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.