Tagung in Zürich: Chancen und Potenziale von Apps im Gesundheitswesen

«Smarthealthcamp»: Eine Veranstaltungs-Reihe macht die Digitalisierung im Gesundheitswesen greifbar – Chancen, Wirkungen, Visionen. Start ist übernächste Woche.

, 16. Mai 2016 um 04:30
image
  • trends
  • e-health
Das erste «Smarthealthcamp» findet am 26. Mai in der HWZ Zürich statt: 80 Vertreter aus der Branche werden dort das Potential von Apps im heutigen Gesundheitswesen debattieren.
Doch was ist Programm? Das erfährt man en detail erst vor Ort: Denn bei #heapps16, so der Name dieser Veranstaltung, legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber fest, welche der angebotenen Beiträge und Themen in den einzelnen Sessionen behandelt werden.
Dann diskutieren sie mit Experten, probieren Methoden und Werkzeuge aus und lernen aus Praxisbeispielen. Und wer will, kann als «Teilgeber» eigene Fragestellungen einbringen – bereits heute schon

«Von der Idee bis zur fertigen App»

Am Ende stehen etwa 30 bis 40 Workshop-Themen zur Auswahl. Die ersten Beiträge dazu sind bereits auf der Website veröffentlicht. So dass man jetzt schon durch erste Stellungnahmen – beispielsweise – von Gregor Lüthy (USZ), Marcel Frikart (Bodygee), Thomas Wiechert (Swisscom Health) oder Michael Schranz (Apps with love) stöbern kann.
Es gibt ganz konkrete Fragestellungen («Von der Idee bis zur fertigen App»), aber auf der anderen Seite bietet das #heapps16-Menu auch grundsätzliche Debatten über das Potential von Apps, digitalen Entwicklungen und virtueller Realität in Spitälern, Kliniken und Heimen.

  • Interessiert? Hier geht es zur Anmeldung
Medinside ist Medienpartner, so dass wir Ihnen eine um 20 Prozent reduzierte Teilnahme-Gebühr offerieren können. Geben Sie einfach den Einladungscode ein:
GastMedinside.



Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Erste Transplantation mit«DaVinci-Xi-System» am Kantonsspital St. Gallen

Erstmals wurde am KSSG die Niere eines Lebendspenders mit Hilfe chirurgischer Robotik entnommen.

image

Effizienz durch digitale Prozesse

Schwarzwald-Baar Klinikum meistert Hürden der Anbindung von HYDMedia an das LE-Portal

image

Knieprothetik: KSBL setzt auf J&J Robotertechnik

Damit kann eine noch höhere Präzision erreicht werden.

image

Diese klinischen Studien könnten 2024 den Durchbruch schaffen

Neue Impfungen, eine Stammzelltherapie, ein vielfältiger Einsatz von Künstlicher Intelligenz: All das könnte sich demnächst durchsetzen.

image

Forschung: Brustkrebs-Früherkennung mit Fingerabdruck?

Ein Fingerabruck könnte in Zukunft die Mammografie zur Brustkrebs-Früherkennung ersetzen.

image

Festtage: Edles ist gefragt

Das Festtagssaison naht, und viele Menschen freuen sich auf besondere kulinarische Erlebnisse. Wie wird man diesen Erwartungen gerecht und schafft würdige Festtagsmenüs?

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.