Stadtspital: Triemli nimmt seinen Turm in Betrieb

Die Mitarbeitenden haben ihre neuen Räumlichkeiten im renovierten Turm bezogen. Ihren Betrieb aufgenommen hat die neue Ambulante Reha der Kliniken Valens.

, 16. Juni 2022 um 14:56
image
  • stadtspital zürich
  • kliniken valens
  • reha
  • spital
Der 1970 eröffnete Turm war renovierungsbedürftig. Um einer zeitgemässen und wirtschaftlichen Nutzung zu genügen, hat das Stadtspital Zürich Sanierungen bezüglich Brandschutz, Schadstoffen und haustechnischen Anlagen vorgenommen. 
Weiter wurden zeitgemässe medizinische und administrative Räumlichkeiten geschaffen. Nach dem Abschluss dieser Sanierungsarbeiten sind verschiedene Ambulatorien wie zum Beispiel Gynäkologie, Kardiologie, Herzchirurgie oder Infektiologie in den letzten Wochen umgezogen.
Auch die neue Ambulante Reha Triemli Zürich der Kliniken Valens hat ihren Betrieb im Turm aufgenommen, schreibt das Stadtspital Zürich in seiner Mitteilung. 

Dritte Bauetappe noch im Gang

Zur Sicherstellung eines optimalen Betriebsablaufs wurden Passerellen zwischen Turm und Bettenhaus erstellt. Die Südfassade des Turms wurde im Rahmen eines Pilotprojekts von Grün Stadt Zürich begrünt. Diese Vertikalbegrünung soll unter anderem zur Hitzeminderung beitragen. 
Noch im Gang sind die Arbeiten im Rahmen der dritten Bauetappe, welche neue Räumlichkeiten für die Gebärabteilung, die Patientenaufnahme, den Empfang sowie ein neues Schulungs- und Konferenzzentrum und ein neugestaltetes Bistro vorsieht. 
Die Instandhaltung Turm ist die letzte Etappe zur Konzentration des Spitalbetriebs auf dem Triemli-Areal auf die drei Gebäude Bettenhaus, Behandlungstrakt und Turm. Mit der Konzentration auf diese Gebäude sollen die Betriebskosten weiter gesenkt werden, heisst es weiter.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Reha Rheinfelden: «Ein hervorragendes Jahr»

Hohe Auslastung, ein Gewinn von 1,4 Millionen Franken und die Teil-Übernahme der Parkresort Rheinfelden Gruppe – die Leitung zeigt sich zufrieden.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.